Paketzusteller parkt Auto in Sömmerda – dann kommt die böse Überraschung

Ein Paketzusteller hat in Sömmerda seinen Wagen geparkt und kurzerhand eine böse Überraschung erlebt. (Symbolbild)
Ein Paketzusteller hat in Sömmerda seinen Wagen geparkt und kurzerhand eine böse Überraschung erlebt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Sömmerda. Ein Paketzusteller hat in Sömmerda eine böse Überraschung erlebt.

Der Mann parkte sein Auto und wollte dann wohl Pakete an den Mann bringen. Einem Anwohner war der Paketzusteller aber wohl nicht schnell genug.

Paketzusteller erlebt böse Überraschung in Sömmerda

Als der Paketzusteller weg war, setzte sich der 36-jährige Anwohner laut Polizei kurzerhand hinters Lenkrad des Autos. Weil es ihn gestört hatte, dass das Fahrzeug den Durchfahrtsweg zu einer anderen Straße versperrte.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Thüringen

------------------------------------

Da der Paketzusteller den Zündschlüssel hatte stecken lassen, konnte der 36-Jährige das Auto kurzerhand wegfahren.

Er bewegte es wohl einige Meter weiter weg. Die Polizei wurde dann zur Klärung der Situation hinzugerufen. Gegen den 36-Jährigen werde nun wegen unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges ermittelt. (red)