Erfurt: Polizei stoppt Mercedes – im Auto machen die Beamten eine überraschende Entdeckung

Die Polizei machte bei einer Fahrzeugkontrolle in Erfurt eine überraschende Entdeckung. (Symbolfoto)
Die Polizei machte bei einer Fahrzeugkontrolle in Erfurt eine überraschende Entdeckung. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Jochen Tack

Erfurt. Es sollte eine routinemäßige Fahrzeugkontrolle der Polizei Erfurt werden. Doch dann erlebten die Beamten am frühen Samstagmorgen gleich mehrere Überraschungen im Süden der Stadt.

Gegen 6.30 Uhr hielten die Einsatzkräfte einen Mercedes Van in der Martin-Andersen-Nexö-Straße in Erfurt an. Zu dem Zeitpunkt gingen die Beamten davon aus, dass sich zwei Insassen im Wagen befinden. Sie sollten im späteren Verlauf eines Besseren belehrt werden.

Polizei stoppt Auto in Erfurt und landet einen Volltreffer

Die Polizisten musterten den Fahrer und hatten sofort den Verdacht, dass er Drogen genommen haben könnte. Der redete sich gar nicht erst heraus und gab den Konsum zu. Zu allem Überfluss konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen.

Daraufhin nahmen die Beamten ihn zur Blutentnahme mit auf die Wache. Seinen Beifahrer ließ die Polizei ebenfalls nicht weiterfahren. Schließlich hatte er Alkohol getrunken und ebenfalls keinen Führerschein dabei.

Nun hieß es also Warten. Warten auf einen nüchternen Freund, der das Auto abholen könnte. Das Prozedere dauerte einem weiteren Mitfahrer offenbar zu lange.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mutter fährt in Erfurt über Brücke – und bekommt einen Riesenschreck

Frau liefert Paket in Erfurt aus – und erlebt eine böse Überraschung

• Top-News des Tages:

Mann stirbt bei schlimmen Unfall auf B90 in Thüringen – weitere Verletzte

Mutmaßlicher Frauenmörder von Göttingen gefasst – er soll Ex getötet und angezündet haben

-------------------------------------

Mann klopft an Scheibe - und wandert in den Knast

Die Beamten hörten zuerst nur ein Klopfen aus der Richtung des Wagens. Dann stellten sie fest, dass auf der Rückbank noch ein weiterer Mitfahrer saß. Den hatten die Einsatzkräfte aufgrund der abgedunkelten Scheiben im hinteren Bereich des Wagens gar nicht bemerkt.

Die zunächst verdutzten Polizisten kontrollierten daraufhin auch dessen Personalien und machten eine überraschende Entdeckung: Es handelte sich um einen 34-Jährigen Mann, der mit einem Haftbefehl gesucht wird.

Polizei durchsucht Auto

Die Polizei Erfurt nahm den gesuchten Straftäter fest und brachte ihn umgehend in eine nahegelegene JVA. Warum sich der 34-Jährige den Beamten zu erkennen gab und sich nicht weiter versteckt hielt, ist unklar.

Nach dem überraschenden Fund überprüften die Einsatzkräfte den Van noch auf Herz und Nieren. Die Durchsuchung verlief dann aber ohne weitere Ergebnisse. Der Beifahrer musste schließlich bis zum Eintreffen eines Freundes allein ausharren.

Mercedes gerät erneut in Kontrolle

Rund vier Stunden später sollte dasselbe Auto erneut in eine Polizeikontrolle geraten. Dieses Mal saß der Aushilfsfahrer (42) am Steuer. Auch der 42-Jährige kam den Beamten verdächtig vor. Und tatsächlich: Ein Drogentest verlief positiv.

Außerdem fanden die Einsatzkräfte eine kleine Menge Marihuana im Auto. Genau wie seinem Vorgänger erwartet den 42-Jährigen ein Verfahren wegen Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel und zudem eines wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes. (ak)