Erfurt Hauptbahnhof: Polizei-Einsatz und gesperrte Gleise! Das war der Grund

Einsatz am Hauptbahnhof Erfurt. (Archivbild)
Einsatz am Hauptbahnhof Erfurt. (Archivbild)
Foto: Imago Images/Viagdata

Erfurt. In Erfurt hat es am Hauptbahnhof offenbar einen Zwischenfall gegeben. Für Stunden war die Polizei vor Ort. Zwei Gleise wurden gesperrt. Die ersten Infos:

Polizei-Einsatz am Hauptbahnhof in Erfurt

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, haben die Beamten gegen 11 Uhr am Dienstag die Gleise 9 und 10 am Hauptbahnhof Erfurt gesperrt. Dadurch mussten Reisende mit Verzögerungen im Zugverkehr im Raum Erfurt rechnen.

Grund dafür sei wohl ein herrenloses Gepäckstück gewesen, das am Vormittag gefunden wurde. Laut Informationen der Thüringer Allgemeine kam ach ein Sprengstoff-Spürhund zum Einsatz.

+++ Erfurt: Frau geht spazieren und sieht DAS: „Macht mich echt wütend“ +++

Das Gepäckstück wurde jedoch als ungefährlich eingestuft. Gegen 13 Uhr wurden die betroffenen Gleise laut Bahn wieder freigegeben. Auch darüber informierte das Unternehmen über Twitter.

-----------------------

Mehr aus Erfurt:

-----------------------

Weltkriegsbombe gefunden – Züge verspäten sich

Nicht nur Erfurt war am Dienstag von einer Sperrung des Bahnhofs betroffen. Im hessischen Hanau wurde am Dienstag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Sie soll am Dienstagabend noch entschärft werden – das hat auch Einschränkungen im Bahnverkehr nach Erfurt zur Folge. Zwischen 19 und 21 Uhr muss mit Verspätungen von 30 bis 40 Minuten gerechnet werden, so die Deutsche Bahn.