Erfurt: Riesiges Feuerwehr-Aufgebot in Rieth – Kinder zündeln in Keller

Am Donnerstagabend rückten bis zu zehn Einsatzwagen in den Stadtteil Erfurt-Rieth aus.
Am Donnerstagabend rückten bis zu zehn Einsatzwagen in den Stadtteil Erfurt-Rieth aus.
Foto: Privat

Erfurt. Mächtig was los war am Donnerstagabend in Erfurt-Rieth. An die zehn Fahrzeuge der Feuerwehr und Polizei im Kreuzungsbereich Mainzer und Vilniuser Straße sorgten für Verwunderung bei den Anwohner.

Am Freitag folgt nun die Entwarnung: Hinter dem Blaulicht-Aufgebot steckt nur die Spielerei einiger Kinder.

Großaufgebot der Feuerwehr in Erfurt-Rieth

Wie die Polizei gegenüber Thüringen24 erklärt, hätten in dem Kellergebäude eines der Hochhäuser vier Kinder mit einem Feuerzeug gespielt. Ein Kopiergerät soll dabei in Brand geraten sein.

Darauf entstand starker Rauch, der die Einsatzkräfte auf den Plan rief. Doch schnell folgte die Entwarnung: Keines der fünf bis zehn Jahre alten Kinder ist verletzt worden. Auch sonst kam kein Anwohner zu Schaden. Das Gebäude musste weder evakuiert werden, noch entstand weitere Schaden.

------------------------------------

Mehr Themen aus Erfurt:

-------------------------------------

„Wenn viele Anwohner in dem Gebäude wohnen, wird vorsorglich ein Großaufgebot losgeschickt“, erklärt eine Polizeisprecherin.

Denn nach der Erstmeldung müssen die Einsatzkräfte erstmal abschätzen, wie sich die Lage vor Ort darstellt. Erst dann kann Entwarnung gegeben werden oder gegebenfalls Personal nachbeordert werden. (mb)