Toten Hosen in Erfurt – Campino würde sich „wahnsinnig freuen, wenn die AfD...“

Tote Hosen-Frontmann Campino hat sich zum Erfolg der AfD in Thüringen geäußert. (Archivbild)
Tote Hosen-Frontmann Campino hat sich zum Erfolg der AfD in Thüringen geäußert. (Archivbild)
Foto: Ina Fassbender/dpa

Erfurt. Im kommenden August sind die Toten Hosen zu Gast in Erfurt. Auf dem Domplatz werden sie Songs ihres neuen Albums „Alles ohne Strom“ spielen.

Vorab äußerte sich der Toten Hosen-Sänger Campino im Interview mit der „Thüringer Allgemeinen“ äußert sich auch zur politischen Situation nach der Landtagswahl in Thüringen.

Dass die AfD dabei so viele Stimmen bekommen hat, frustriert Campino. Der 56-jährige Tote Hosen-Frontmann hofft, dass Deutschland jetzt nicht ganz nach rechts abdriftet.

Die Toten Hosen in Erfurt: Campino äußert sich zur AfD

„Es würde mich wahnsinnig freuen, wenn die AfD bald in keinem Landtag mehr vertreten ist, sie also unter fünf Prozent rutscht und nicht auch noch von uns mit Steuergeldern finanziert wird“, sagte Campino der „Thüringer Allgemeinen“.

------------------------------------------

Mehr News zu Erfurt:

------------------------------------------

Die Toten Hosen spielen am 21. August 2020 in Erfurt auf dem Domplatz. >> Mehr Infos dazu findest du hier. (ck)