Erfurt: Frau passiert Unglaubliches am Hauptbahnhof – Schuld ist ein Buch

Foto: Lukas Schulze/dpa

Erfurt. Eine Frau in Erfurt konnte es gar nicht glauben! Sie fuhr mit der Bahn zum Hauptbahnhof Erfurt und traute ihren Augen nicht: „Das gibt's nicht“.

Grund ist ein ganz besonderes Aufeinandertreffen am Hauptbahnhof.

Erfurt: Frau kann es nicht fassen – weil sie IHN sieht

Am Bahnhof in Erfurt traf die Frau auf einen Menschen, mit dem sie im Leben nicht gerechnet hatte.

„Ich hab gedacht, entweder ist es ein Doppelgänger, oder ich träum jetzt, oder er ist es wirklich“, erzählt sie ganz aufgeregt in einem Video, das von dem besonderen Moment bei Facebook veröffentlicht wurde.

+++Achtung! Schulfrei! Chaoten treiben üblen Unfug – mit verheerenden Folgen+++

Unglaublicher Zufall am Hauptbahnhof

Das Skurrile: Die Frau hatte ein Buch in der Tasche, das sie vor kurzem an ihre Tochter verliehen und nun zurückbekommen hatte.

Und wie es der Zufall so wollte: Just an diesem Tag lief die Erfurterin niemand anderem als dem Autor des besagten Buches persönlich über den Weg. Keinem geringeren als...

-----------------

Mehr aus Erfurt:

-----------------

Erfurterin trifft Autor am Bahnhof

Mark Benecke! Der Kriminalbiologe und Autor war zu Besuch in Erfurt und freute sich ebenso über die Begegnung und hielt sie direkt im Video fest. Dann hatte er noch eine Überraschung für die Frau aus Erfurt parat.

-----------------

Das ist Mark Benecke:

  • deutscher Kriminalbiologe, Spezialist für forensische Entomologie und Politiker
  • Vorsitzender des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen „Die PARTEI“
  • veröffentlichte mehrere populärwissenschaftliche Bücher, unter anderem über Kriminalfälle, Kriminalbiologie und das Altern aus biomedizinischer Sicht
  • regelmäßig in Fernsehsendungen oder Podcasts zu aktuellen wissenschaftlichen Themen zu erleben

-----------------

Mark Benecke gibt ein Versprechen ab

„Also wenn ihr mich seht, und zufällig mein Buch dabei habt, dann kriegt ihr es signiert“, verspricht er es nicht nur der Erfurterin, sondern auch allen anderen Fans seiner Werke.

Besser könnte der Tag ja fast nicht zu Ende gehen. „Mein Herz klopft gerade wie blöd“, freute sich die Frau. (fno)