Flughafen Erfurt: Groß-Einsatz! Riesen-Aufregung auf dem Gelände

Spektakuläre Bilder: Am Freitagabend probte der Flughafen Erfurt/Weimar den Ernstfall.
Spektakuläre Bilder: Am Freitagabend probte der Flughafen Erfurt/Weimar den Ernstfall.
Foto: Flughafen Erfurt GmbH / Norman Damerius

Erfurt. Große Aufregung am Freitagabend am Flughafen Erfurt/Weimar. Viel Blaulicht, zahlreiche Einsatzkräfte auf dem Gelände - was war da los?

Wie der Flughafen Erfurt/Weimar mitteilt, probten das Amt für Brandschutz, Katastrophenschutz, Feuerwehr, Bundespolizei, Polizei, Flugsicherung und das Thüringer Landesverwaltungsamt den Ernstfall. Dabei entstanden spektakuläre Bilder.

Flughafen Erfurt/Weimar probt den Ernstfall

Das Szenario: Ein Transporter ist in ein Frachtflugzeug gefahren und hat die Tragfläche beschädigt. Auslaufende Betriebsmittel entzünden sich und das Feuer greift auf den Rumpf des Fliegers über.

Darauf greifen die Automatismen: Einheiten der Flughafenfeuerwehr treffen zuerst ein und übernehmen die Menschenrettung und Brandbekämpfung am Flugzeug. Weitere Einsatzkräfte retteten die Personen aus dem Transporter und unterstützten die Flughafenfeuerwehr.

Nun muss eine stabile Löschwasserversorgung zu den Hydranten sichergestellt werden. Weitere Kräfte leuchten die Unfallstelle aus.

______________________

Der Flughafen Erfurt/Weimar:

  • einer von 16 internationalen Verkehrsflughäfen Deutschlands
  • eine 2600-Meter-Landebahn
  • 24 Stunden Flugbetrieb
  • 262.530 Passagier im Jahr 2018

______________________

+++ Flughafen Erfurt: Neue Strecken auf dem Plan – Ab in den Urlaub nach… +++

Ist der Brand bekämpft, muss die Fracht aus dem Flieger entladen werden. Um weitere Gefahren zu verhindern, wird die Unfallstelle gleichzeitig abgesichert.

Insgesamt probten 145 Einsatzkräfte mit 42 Einsatzfahrzeugen den Ernstfall am Flughafen.

______________________________

Mehr Themen aus Thüringen:

Thüringen: Fremder Mann will Jungen (11) ins Auto stoßen

„Die große Show der Weihnachtslieder“: (MDR) Stars gewähren intime Einblicke!

Erfurt: Massen-Unfall mit mehreren Verletzten – Verursacher haut einfach ab!

______________________________

Flughafen muss alle zwei Jahre den Notfall proben

Der Flughafen ist dazu verpflichtet solch eine Notfallübung alle zwei Jahre durchzuführen, sonst verliert er seine Betriebsgenehmigung. Die Ergebnisse der Übung werden nun ausgewertet und sollen der Fort- und Weiterbildung dienen, gibt der Flughafen bekannt.

Uwe Kotzan, Geschäftsführer des Flughafens Erfurt-Weimar: „Sicherheit steht an allen Flughäfen immer im Vordergrund. Dazu gehört auch, dass alle Feuerwehrmänner durch regelmäßiges Üben und Weiterbilden eine hohe Einsatzbereitschaft gewährleisten.“ (mb)