Erfurt: Shopping-Bummel endet im Krankenhaus – DAS wurde Frau zum Verhängnis

Ein entspannter Wochenendbummel in der Erfurter Innenstadt endete für eine 63-jährige Frau im Krankenhaus. (Symbolbild)
Ein entspannter Wochenendbummel in der Erfurter Innenstadt endete für eine 63-jährige Frau im Krankenhaus. (Symbolbild)
Foto: imago images / Sven Simon

Erfurt. Ein gemütlicher Einkaufsbummel in der Innenstadt von Erfurt endete für eine Frau am Samstagnachmittag (16. November) im Krankenhaus.

Die 63-Jährige war mit ihrem Ehemann auf der Bahnhofsstraße in der Innenstadt von Erfurt unterwegs. Dort kam sie eine Unaufmerksamkeit teuer zu stehen.

Erfurt: Frau (63) will die Straße überqueren – es kam zum Unglück

Die Erfurterin und ihr Ehemann hatten nur noch Augen für die Schaufenster auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Zielstrebig überquerte das Paar die Straße. Sie begingen jedoch einen folgenschweren Fehler. Sie vergaßen, den Straßenbahn- und Fahrradverkehr zu überprüfen.

Dabei kam es zum Unfall. Sie übersahen nämlich auch eine 21-jährige Radfahrerin, die so überrascht vom plötzlichen Seitenwechsel der beiden Fußgänger war, dass sie nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte.

______________________________

Mehr Themen aus Thüringen:

______________________________

Die Radfahrerin stieß mit der Erfurterin zusammen. Dabei erlitt die 63-Jährige eine Hüftprellung und wurde in eines der umliegenden Krankenhäuser gebracht. (at)