Moschee Erfurt: Pegida-Aktivist wettert gegen Islam – als DAS passiert, ist er völlig sprachlos

In Erfurt fand am Wochenende eine Kundgebung gegen den geplanten Moschee-Bau in Erfurt statt. Zwischen den Parteien wurde es hitzig. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.
In Erfurt fand am Wochenende eine Kundgebung gegen den geplanten Moschee-Bau in Erfurt statt. Zwischen den Parteien wurde es hitzig. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Foto: Imago Images/Steve Bauernschmitt, Zuma Press

Erfurt. Verbale Schlammschlacht in Erfurt. Islam-Kritiker und Moschee-Befürworter stritten sich lautstark auf dem Anger. Es wurde diskutiert, geschimpft und gespuckt. Harsche Worte, sogar Fäuste flogen – live vor laufender Kamera.

Mitten drin: Der wegen Volksverhetzung verurteilte Michael Stürzenberger.

Er spricht auf Kundgebungen von Pegida, marschiert mit der NPD, wurde bereits mehrfach verurteilt unter anderem wegen Volksverhetzung. Jetzt hat Michael Stürzenberger in Erfurt ein regelrechtes Manifest an Islam-Kritik präsentiert – sagenhafte sieben Stunden lang.

Moschee in Erfurt: Kundgebung am Anger – Polizei im Einsatz

„Zur Aufklärung über den politischen Islam und die Ahmadiyya-Gemeinde“ hatte die rechtspopulistische Bürgerbewegung Pax Europa die Erfurter am Samstag zum Lutherdenkmal auf den Anger eingeladen. „Gegen die fortschreitende Islamisierung und den geplanten Moschee-Bau“ in Erfurt, wie Stürzenberger auf der Kundgebung betont.

Da ließ ein Protest nicht lange auf sich warten. Und auch die Ahmadiyya-Gemeinde mischte mit.

Doch bis dahin musste die Polizei bereits schon eingreifen.

+++Moschee in Erfurt: Malik über Hass-Kommentare – „Als Grundstein bitte eine Splitterbombe“+++

Erfurt Anger: Passant spuckt – Anhänger schlagen zu

Eben erzählte Stürzenberger noch über „linke Filterblasen“ und die Blindheit für die Welt, da passierte ihn ein Mann, der provokativ auf den Boden spuckt. (2:00:30) Stürzenberger forderte die Beamten lautstark auf, sie sollen die Personalien aufnehmen, doch da verfolgten schon drei seiner Männer den Passanten im Wintermantel.

„Strafanzeige, sonst regeln wir das gleich mal selber“, schallt es durch das Mikro und die Zuschauer werden Zeuge, wie das Trio den Mann umringt und die Fäuste fliegen. Innerhalb von Sekunden löst die Polizei die Situation auf.

---------------

Das ist Michael Stürzenberger

  • *28. September 1964
  • Journalist und Blogger
  • Studierte Politologie und Geschichte
  • Ehemaliger Pressesprecher der CSU München
  • Redner bei Pegida-Kundgebungen
  • Autor bei Politically Incorrect
  • Mitglied von Pax Europa
  • Mehrfach verurteilt u.a. wegen Beleidigung und Volksverhetzung

---------------

Kundgebung in Erfurt: Zuschauer pöbeln gegen Kinder

Während die restlichen Stunden auf dem Anger noch weitgehend friedlich verlaufen, heizen sich die Kommentatoren im Live-Stream auf Youtube ein. Michael Stürzenberger hat sich knapp eine halbe Stunde lang hinreißen lassen, mit einem Jugendlichen und einem Kind hin und her zu diskutieren. Im Chat rechnen die Zuschauer mit den Minderjährigen ab.

Von „ADHS-Kids“, „Waldorf-Schulbubi“ und „Drecksbengel“ ist die Rede. Nur ein einziger Kommentator nimmt die Kinder in Schutz. Wenigstens würden sie sich interessieren, meint er.

Michael Stürzenberger Pegida Erfurt zeigt Gesicht Suleman Malik Moschee

Erfurt: Redner streiten sich quer über den Anger

Als die Sonne schon untergegangen ist, wird es dann richtig laut auf dem Anger in Erfurt. Mittlerweile steht der Pax Europa die Gegendemonstration gegenüber. Ebenfalls mit Mikro ausgestattet schreien sich die Redner jetzt zwischen Lutherdenkmal und Angerbrunnen über die Gleise an. Und auch Suleman Malik spricht – bis ihm plötzlich der Kragen platzt.

Malik: „Sie sind ein Nazi, Herr Stürzenberger!“

In dem Live-Stream (4:57:55) hört man Stürzenberger, wie er gerade die Gegendemo ansprechen will – da wird er unterbrochen. „Wir sind patriotische Demokraten“, behauptet er und Malik reicht es jetzt offenbar: „Herr Stürzenberger, Sie sind Nazi! Sie sind kein patriotischer Bürger! Sie sind ein Nazi, Herr Stürzenberger!“

Michael Stürzenberger scheint es die Sprache zunächst zu verschlagen. Er lässt sich das Mikro aus der Hand nehmen.

Während der Kundgebung hatte Stürzenberger nicht nur den Propheten Mohammed mit Hitler verglichen, er hatte der Ahmadiyya-Geimeinde auch vorgeworfen, ihr Slogan („Liebe für jeden. Hass für keinen“) widerspräche dem Koran und dass dieser sowieso nur zu Mord und Totschlag aufrufe.

Malik über Michael Stürzenberger: Deswegen nennt er ihn Nazi

Malik erklärt sich in einer Stellungnahme: „Er schreibt mir vor, dass ich meine Slogans weglassen soll, dass die vermeintlichen „Kriegsverse“ aus dem Koran weggestrichen werden sollen und lauter solche irrsinnige Verbote. Denn seiner Meinung nach wäre das ein ‚Zeichen‘, dass ihn überzeugen würde.“

„Was für ein Schwachsinn!“, heißt es deutlich von Malik und er zieht einen bedenkenswerten Vergleich: „Genauso agierten Nazis in der NS-Zeit. Sie schrieben Juden vor, dass sie ihre Religion nicht mehr zu praktizieren haben. Sie verhängten Verbote für religiöse Juden. Die jüdische Religion wurde aus der Öffentlichkeit gebannt. Was folgte danach? Das wissen wir alle.“

---------------

Mehr Beiträge über den Moschee-Bau in Erfurt

---------------

„Und genau deshalb ist für mich dieser Rassist auch ein Nazi! Ein Rechtsextremist, der sich ausschließlich auf eine bestimmte Ethnie fixiert hat und diese aus der Öffentlichkeit verbannen will“, erklärt der Ahmadiyya-Sprecher seine Wortwahl.

N-Wort soll Nachspiel haben

Geht es nach Michael Stürzenberger soll das jetzt ein Nachspiel haben: „Dann gibt’s gleich eine Anzeige. Ich lass mich nicht als Nazi bezeichnen. Wir sind Anti-Nazi und lassen uns nichts mehr gefallen“, sagt er, nachdem er das Mikrofon wieder im Griff hat.

Ob tatsächlich Anzeigen erstattet wurden, ist derzeit noch nicht von der Polizei bekannt gegeben worden. Ebenfalls nicht, ob es zu weiteren Zwischenfällen gekommen ist.

Vor kurzem äußerte sich Mohammad Suleman Malik, Vertreter der Ahmadiyya-Gemeinde in Erfurt, zu der Hetze, die ihn täglich erreicht. Erfahre >>> hier <<< mehr dazu.