Erfurt: Junge (9) verliert Mutter beim Shoppen – eine Packung Nudeln rettet ihn

Foto: dpa

Beim Einkauf mit seiner Mutter in Erfurt ist einem Neunjährigen der Geduldsfaden gerissen. Er ist einfach abgehauen und allein durch Erfurt geirrt.

Passanten fanden den Jungen am Hirschgarten und riefen die Polizei Erfurt. Auf Nachfrage habe er angegeben, seine Mutter verloren zu haben, so die Beamten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Riverboat“ (MDR): Matthias Reim spricht über Pittiplatsch – Zuschauer sind entsetzt

Erfurt: 80-Jährige überfährt Fußgängerin – tot

Helene Fischer: Endlich ist es soweit – sie hat...

-------------------------------------

Ihm habe der Einkauf mit ihr zu lange gedauert, so dass er sich mit einer frisch gekauften Packung Nudeln auf den Weg nach Hause gemacht habe, wo er sie zubereiten wollte.

Anhand der Nudelpackung können Polizisten ihn zurückbringen

Anhand der Packung fanden die Polizisten das Geschäft und konnten das Kind kurze Zeit später dem Vater übergeben.

Die Polizei nahm den Fall zum Anlass daran zu erinnern, dass Eltern gerade in der stressigen Vorweihnachtszeit ihre Kinder nicht aus den Augen lassen sollten.

Wie die Mutter den kurzfristigen Verlust ihres Sohnes verkraftet hat, ist nicht bekannt. (fb/dpa)