MDR: Nach Schießerei in Spielothek – ist Erfurt die Mafia-Hauptstadt?

Die Mafia in Erfurt rückt immer mehr in die Öffentlichkeit. Der MDR begibt sich in einer Doku auf Spurensuche.
Die Mafia in Erfurt rückt immer mehr in die Öffentlichkeit. Der MDR begibt sich in einer Doku auf Spurensuche.
Foto: MDR/Axel Hemmerling

Erfurt. Es passiert mitten im Herzen von Erfurt: eine Massenschlägerei. Schüsse fallen im Norden der Stadt. Vor 6000 Zuschauern und laufender Kamera fliegen in der Messe die Fäuste.

Waschechte Gangster haben sich in Erfurt breit gemacht und die Bevölkerung schon mehrfach in Schockstarre versetzt. Jetzt begibt sich der MDR auf die Spuren der armenischen Mafia – mit dem Film „Paten in Deutschland. Armenische Mafia und die Diebe im Gesetz“.

Mafia in Erfurt im MDR: Schießerei war nur der Anfang

Die Spurensuche beginnt im Juli 2014 in Erfurt. Da trafen vor einer Spielothek im Norden der Stadt vier rivalisierende armenische Mafiagruppen aufeinander. Über 20 Schüsse sollen gefallen sein. Zwei Männer wurden schwer verletzt.

+++ AfD Thüringen: Paukenschlag im Parlament – dicke Schlappe für die Partei +++

Mafia tritt in Erfurt in die Öffentlichkeit

Im Dezember 2016 folgte ein Brandanschlag auf ein Restaurant in der Erfurter Markstraße. Im April 2017 dann die Prügelei am Rande eines Boxkampfes zwischen Arthur Abraham und Robert Krasniqi in der Erfurter Messehalle. Mehrere Männer gingen auf einen Zuschauer los – den Boxer Karo Murat. (>> Hier ausführlich.)

Die Kameras filmten die Angreifer und es stellte sich heraus: Fast alle waren in die Schießerei vor der Spielothek verwickelt.

Im Herbst lieferten sich die Gangster schließlich den bisherigen Höhepunkt.

--------------------------

Mehr über die organisierte Kriminalität in Erfurt

--------------------------

Mitten in Erfurt: Brutaler Angriff vorm Wirtshaus Christoffel

Am helllichten Tage versammelte sich ein Mob mitten in der Altstadt von Erfurt. Mehr als 20 Mann – teils vermummt – stürmten durch die Kneipenmeile vor das Wirtshaus „Christoffel“. Mit Reizgas und Elektroschockern wurden Inhaber und Angestellte traktiert. Eine Überwachungskamera filmte alles. >> Zum ausführlichen Beitrag.

Mafia versetzt Erfurt in Angst und Schrecken

Erfurt in Schockstarre.

Die Mafia, die ihre Machenschaften sonst im Untergrund verbirgt, hat offenbar jede Hemmung verloren. Seit Jahren verfolgen Reporter des MDR gemeinsam mit dem Nachrichten Magazin „Der Spiegel“ die Spuren der organisierten Kriminalität, um die Strukturen endlich aufzudecken.

MDR und Der Spiegel: Film über Mafia in Erfurt

Der neue Film der Reihe „Exakt – Die Story“ zeigt Beunruhigendes. Denn demnach handelt sich schon lange nicht mehr nur um lokale Gruppen in Mitteldeutschland, sondern um internationale Netzwerke. Die Beziehungen reichen bis in die Politik.

-------------------

Mehr aus Thüringen:

---------------------

Mehr dazu im MDR-Fernsehen. Der Film „Paten in Deutschland“: Auf den Spuren der armenischen Mafia“ lauft am Mittwoch, 27. November, ab 20.45 Uhr.