A4 stundenlang gesperrt: Kleintransporter kippt um und verliert zerbrechliche Ladung

Der Kleintransporter touchierte den Lkw und kippte um. Dabei entlud sich seine ganze Ladung über die A4.
Der Kleintransporter touchierte den Lkw und kippte um. Dabei entlud sich seine ganze Ladung über die A4.
Foto: Vesselin Georgiev

Erfurt. Für ein kleines Verkehrschaos hat am Dienstagabend ein Unfall am Autobahnkreuz A4/71 gesorgt.

Wie die Autobahnpolizei berichtet, sei ein Lkw-Fahrer in auffälliger Fahrweise über die A4 gefahren. Als er plötzlich bremst, kann ein hinter ihm fahrender 40 Tonner gerade noch rechtzeitig reagieren.

Ein Kleintransporter-Fahrer hat jedoch keine Chance, kollidiert mit dem Lkw und kippt um.

_________________________

Mehr Themen aus Thüringen:

_________________________

A4 bei Erfurt: Glas überall auf der Fahrbahn

Geladen hatte der Kleintransporter unter anderem Teegläser, die sich auf der kompletten Autobahn verteilten. Hingegen anders lautender Medienberichte verstarb der Fahrer nicht bei dem Unfall, sondern verletzte sich nur leicht, so die Autobahnpolizei.

Der Verursacher, der erste Lkw-Fahrer, entfernte sich unerlaubterweise von der Unfallstelle.

Die rechte und mittlere Spur mussten ab 20.30 Uhr bis kurz nach Mitternacht gesperrt werden. Der Verkehr konnte über eine Nebenfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. (mb)