Erfurt: Hipster-Hotel eröffnet – vor allem DIESES Detail überzeugt

In Erfurt hat am Montag das Designhotel „Prizeotel“ eröffnet. (Symbolfoto)
In Erfurt hat am Montag das Designhotel „Prizeotel“ eröffnet. (Symbolfoto)
Foto: imago

Erfurt hat ein neues Hotel! Das sei auch mehr als nötig, werden einige Touristen und Reisende vermutlich ziemlich erleichtert sagen. Denn zu Veranstaltungen oder Festen ist es mitunter sehr schwierig, in der Landeshauptstadt einen Schlafplatz zu finden.

Am Montag konnten die ersten Gäste im neuen Hotel einziehen.

Erfurt: Neues Hotel eröffnet – deshalb ist es so besonders

Das neue Hotel in Erfurt der Kette „Prizeotel“ ist mit 208 Betten ausgestattet. Besonders das Design ist aber außergewöhnlich.

+++ Erfurt: DDR-Mosaik wieder aufgehängt – deshalb ist es so besonders +++

„Durchgestylt und hip“, nennt Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow das Designhotel.

Die New Yorker Star-Designerin Karim Rashid ist für die Gestaltung des Hotels zuständig. Ihre Handschrift soll sich nun auch in Erfurt durch die Zimmer, Flure und Lobbylounge ziehen, verspricht der Hotelier Marco Nussbaum.

-----------------

Mehr aus Erfurt:

-----------------

Gäste können im „feschen“ Prizeotel ab 59 Euro absteigen.

Designhotel am Erfurter Hauptbahnhof eröffnet

16 Millionen Euro investierte die Prizeotel-Gruppe in das Hotel direkt am Hauptbahnhof Erfurt. „Wir sind in dieser Woche bereits ausgebucht“, sagte ein Unternehmenssprecher.

Vor allem Städtetouristen und Geschäftsreisende hätten Übernachtungen gebucht. Die Bauzeit für das Designhotel mit zwei Sternen plus habe rund 18 Monate betragen.

+++ Wetter in Thüringen: Schnee im Anmarsch? Das sagt ein Wetter-Experte +++

Das Hotel ist außerdem die erste Millionen-Investition in der Erfurter „ICE-City“. Nach Angaben der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) als Projektentwickler ist in der ICE-City, dem Quartier am Erfurter Hauptbahnhof, ein weiteres Hotel geplant. Es solle auch Tagungsmöglichkeiten bieten und im bis zu 50 Meter hohen sogenannten Tower West untergebracht werden. „Der Architektenwettbewerb läuft“, sagte ein LEG-Sprecher.

Erfurt will sich dank seiner guten Erreichbarkeit als ICE-Knoten stärker als Tagungs- und Kongressstandort profilieren. (red/dpa)