Erfurt am Wochenende dicht: Verkehrschaos droht!

Auf Stau und eine prekäre Parkplatzsituation müssen sich Autofahrer am Samstag in Erfurt einstellen. (Archivbild)
Auf Stau und eine prekäre Parkplatzsituation müssen sich Autofahrer am Samstag in Erfurt einstellen. (Archivbild)
Foto: imago images / Steve Bauerschmidt

Erfurt. Ausnahmezustand am Wochenende in Erfurt! Die Landeshauptstadt ist durch den Besuch vieler Touristen, die sich den wunderschönen Weihnachtsmarkt nicht entgehen lassen wollen, ohnehin schon so voll, wie zu keiner anderen Zeit im Jahr.

Am Wochenende kommen nun noch weitere Veranstaltungen hinzu. Das Verkehrschaos ist vorprogrammiert.

Erfurt: Verkehrschaos am Wochenende

In Erfurt wird es am Wochenende richtig voll. Die Besucher strömen nur so auf die Weihnachtsmärkte in der Stadt – und am Samstag ist außerdem die Messe in Erfurt Anlaufpunkt hunderter Besucher.

Sänger Xavier Naidoo gibt am Samstag ein Konzert in der Messe. Zeitgleich finden aber auch noch zwei andere Veranstaltungen statt. Da wird es mit den Parkplätzen sehr eng!

-------------------

Mehr aus Erfurt:

-------------------

Hier kannst du am Wochenende parken!

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, bereits ab 16 Uhr startet aber der Nachtflohmarkt in der Messe. Und dazu kommt auch noch ein Kongress, der dort ebenfalls stattfindet.

Die Stadt Erfurt empfiehlt, mit Bus und Bahn anzureisen. Konzertbesucher können einfach ihr Ticket als Evag-Fahrkarte nutzen. Wer auf das Auto angewiesen ist, kann die Park&Ride-Parkplätze nutzen.

+++ Beliebter Weihnachtsmarkt in Erfurt: Du kannst ihn nur vier Tage lang besuchen! +++

P&R-Plätze in Erfurt:

  • Europaplatz (85 Stellplätze)
  • Grubenstraße (275 Stellplätze)
  • Zoopark (196 Stellplätze)
  • Ringelberg (90 Stellplätze)
  • Bahnhof Vieselbach (18 Stellplätze)
  • Urbicher Kreuz (167 Stellplätze)
  • Thüringenhalle (344 Stellplätze)
  • Hauptfriedhof (169)

Auch am Flughafen Erfurt-Weimar ist ein Park & Ride-Platz eingerichtet. Besucher können hier für 9,50 Euro parken, der Parkschein berechtigt außerdem fünf Personen, auch Bus und Straßenbahn zu nutzen. (fno)