Erfurt: Wohnungstür steht offen – Polizei macht unfassbare Entdeckung

Als die Polizei an einer offenstehenden Wohnungstür vorbeikommt, macht sie eine unfassbare Entdeckung. (Symbolbild)
Als die Polizei an einer offenstehenden Wohnungstür vorbeikommt, macht sie eine unfassbare Entdeckung. (Symbolbild)
Foto: imago images/Joko

Erfurt. Die Polizei hat in der Innenstadt von Erfurt gleich mehrere Personen in einem Haus kontrolliert. Dabei ist sie an einer offenen Wohnungstür vorbeigegekommen. Nicht zu fassen, was sich dahinter verbarg.

Wie die Polizei Erfurt berichtet, entdeckte sie zunächst eine 33-Jährige vor dem Wohnhaus, die eine Kleinstmenge Drogen dabei hatte.

Erfurt: Mehrfach klicken die Handschellen in einem Haus

Im Haus trafen die Beamten dann nach eigenen Angaben auf einen 31-Jährigen. Der sei per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Erfurt gesucht worden. Der Grund: Fahren ohne Führerschein! Bei ihm klickten die Handschellen.

Während der Kontrollen in dem Haus kam die Polizei auch an einer offenstehenden Wohnungstür vorbei – und hat dahinter eine unfassbare Entdeckung gemacht.

-------------------------------------

Mehr Themen aus Erfurt

Mädchen (7) bei Unfall verletzt – vor Ort macht die Polizei eine erschreckende Entdeckung

Leiche im Park gefunden – Ermittler schließen zwei mögliche Todesursachen aus

Weihnachtsmarkt Erfurt: Mann schlendert über Markt und macht eine erschreckende Entdeckung

-------------------------------------

Wohnungstür steht offen – Polizei entdeckt Unfassbares

Denn auf einem Tisch habe Rauschgift gelegen. Die Beamten setzten daraufhin einen Spürhund ein. So konnten sie nach eigenen Angaben über 130 Ecxtasy-PIllen, Haschisch, Marihuana und Amphetamin sicherstellen.

Der 31-Jährige Eigentümer habe die knapp 3000 Euro nicht zahlen könnten. Deshalb sei er in eine Justizvollzuganstalt gebracht worden. Die Wohnungsinhaberin (53) sei ebenfalls ins Gefängnis gebracht worden.

Sie, so berichtet die Polizei, „verbringt nicht zum ersten Mal die Feiertage hinter schwedischen Gardinen“.(abr)