Zoo Erfurt: Aggro-Antilope „Rico“ attackiert Weibchen – und wird eingeschläfert!

Zoo Erfurt: Weil Antilopen-Männchen „Rico“ unnatürlich aggressiv auf Weibchen reagiert, lässt der Zoo das Tier nun einschläfern. (Symbolbild)
Zoo Erfurt: Weil Antilopen-Männchen „Rico“ unnatürlich aggressiv auf Weibchen reagiert, lässt der Zoo das Tier nun einschläfern. (Symbolbild)
Foto: imago images / Bild13

Erfurt. Die Verantwortlichen im Zoo Erfurt sahen einfach keine andere Möglichkeit mehr: Rappenantilopenbock „Rico“ musste aufgrund seines unnatürlich aggressiven Verhaltens eingeschläfert werden. Das bestätigte der Zoo Erfurt am Dienstag.

Besonders auf weibliche Artgenossinnen reagierte „Rico“ besonders gereizt, der Zoo Erfurt spricht dabei sogar von einer „unheilbaren Aggression“. Monatelange Versuche, dieses Verhalten zu ändern, schlugen allesamt fehl.

Zoo Erfurt: „Rico“ attackiert Weibchen – „widerspricht allen biologischen Verhaltensweisen“

Gegenüber anderen Männchen sei bei Rappenantilopenböcken von Natur aus ein hohes Aggressionspotential vorhanden, so der Zoo. Das aggressive Verhalten von „Rico“ gegen Weibchen dagegen widerspreche allen biologischen Verhaltensweisen. Selbst seiner ehemaligen, mittlerweile verstorbenen Partnerin gegenüber verhielt er sich auf unnatürliche Art und Weise.

+++ Erfurt: Familie verliert bei furchtbarem Brand alles – SIE behinderten die Retter +++

Sobald er ein blutsfremdes Weibchen sieht, attackiert „Rico“ es – deshalb gab es für den Zoo Erfurt in ganz Europa keine Möglichkeit, den Bock in einem anderen Tierpark unterzubringen. Eine Einzelhaltung sei keine Option gewesen: Sie würde einerseits gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, und andererseits hätte man damit rechnen müssen, dass sich „Ricos“ Aggressionen dann gegen andere Tierarten oder auch gegen die Pfleger richten würden.

Antilopen-Bock „Rico“ kommt ausgestopft ins Museum

Die Ethikkommission, die die Entscheidung traf, „Rico“ einzuschläfern, bestand aus zwei Amtsveterinären, einem Vertreter der unteren Naturschutzbehörde sowie der Zoodirektorin, der Zootierärztin, der Kuratorin und zwei zuständigen Tierpflegern.

-------------------------------------

Mehr Themen aus Erfurt

-------------------------------------

„Rico“ wird nun nach der Einschläferung vom Naturkundemuseum Erfurt präpariert, wo er in Zukunft ausgestellt werden wird. Im Zoo Erfurt leben aktuell noch zwei weibliche Rappenantilopen.