Erfurt: Kurioser Einsatz! Polizei wird zu Einbruch gerufen – und kann kaum glauben, wen sie dort findet

Die Polizei in Erfurt wurde zu einem kuriosen Einsatz gerufen. (Symbolbild)
Die Polizei in Erfurt wurde zu einem kuriosen Einsatz gerufen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Future Image

Erfurt. Kurioser Einsatz für die Polizei in Erfurt! Sie wurde am Samstagmorgen zu einem Einbruch in einem Getränkeladen gerufen - als die Beamten vor Ort eintrafen, waren sie aber selbst überrascht.

Denn statt eines Einbrechers entdeckten die Polizisten eine Frau, die seelenruhig im Schneidersitzt saß. Die Ausrede der Frau, warum sie in das Geschäft in Erfurt eingestiegen war, klingt dabei höchst kurios.

Erfurt: Kuriose Ausrede nach möglichem Einbruch

Die Frau gab an, auf den Laden aufpassen zu wollen, bis der Besitzer komme. Sie habe ein kleines Loch im Schaufenster bemerkt und wollte mögliches verhindern, so die Aussage der 37-Jährigen laut Polizei.

+++ Thüringen: Unfassbar grausam! Was Tierquäler einer Katze antaten, macht sprachlos +++

Daraufhin habe sie das Loch vergrößert und sei in das Geschäft eingestiegen. Anwohner hatten zuvor die Polizei wegen des mutmaßlichen Einbruchs in der Nacht zum Sonntag alarmiert.

---------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Erfurt: Massenschlägerei mit 20 Beteiligten! 26-Jährigen bekommt Messer in den Rücken

„Tatort“ (ARD): Bodo Ramelow kann sich eine Rolle vorstellen – unter DIESEN Bedingungen

Thüringen: Chef von AWO-Tochter soll mehr als Angela Merkel verdienen!

Massives Baumsterben in Thüringen! Deshalb verschwinden Millionen Fichten und Buchen

---------------------------------

„Was die Frau tatsächlich vorhatte, weiß wohl nur sie selbst. Ein Loch im Schaufenster gab es vorher ganz bestimmt nicht, aber ein Einbruchsdiebstahl geht wohl auch anders“, hieß es in der Polizeimitteilung. (dpa)