Nach Fridays for Future: Nun startet in Erfurt DIESE Aktion!

Nach Fridays for Future startet in Erfurt jetzt DIESE Aktion.
Nach Fridays for Future startet in Erfurt jetzt DIESE Aktion.
Foto: imago/facebook

Erfurt. Die Schüler- und Studentenbewegung „Fridays for Future“ hat im vergangenen Jahr für heftige Diskussionen gesorgt. Schüler gehen freitags regelmäßig nicht mehr in den Unterricht, sondern demonstrieren für eine bessere Klimaschutzpolitik.

Inzwischen wurden diverse Bewegungen in Anlehnung an „Fridays for Future“ gegründet. In Erfurt startet jetzt eine ganz besondere Aktion.

Nach Fridays for Future: Diese Aktion startet in Erfurt

Die Gruppe „Fridays gegen Altersarmut“ ruft nun in den Sozialen Netzwerken dazu auf, freitags gemeinsam gegen Altersarmut zu kämpfen. Bei Facebook heißt es: „Ziel unserer Gruppe ist es, so viele Menschen wie möglich auf das Thema Altersarmut in diesem Land aufmerksam zu machen.“

Im Januar sollen deshalb bundesweit Mahnwachen stattfinden, um für das Thema Altersarmut zu sensibilisieren. Auch in Erfurt!

--------------------------

Mehr aus Erfurt:

Mehr aus Thüringen:

--------------------------

„Fridays gegen Altersarmut“: Mahnwache in Erfurt geplant

„Wenn Menschen über 45 Jahre hart gearbeitet haben um später in Armut zu leben, dann verstößt das nicht nur gegen alle humanistischen Regeln sondern auch gegen das Grundgesetz“, schreiben die „Fridays gegen Altersarmut“-Veranstalter.

„Jeder Mensch hat das Recht in Würde zu leben und in Würde alt zu werden. Und genau das ist unser Ziel, das Menschen später im Alter in Würde leben können.“

Auch für Erfurt ist deshalb eine Mahnwache geplant.

Die Aktion ist für den 24. Januar von 16 bis 18 Uhr vorgesehen und soll am Angerdreieck stattfinden. (fno)