Erfurt: Männer ziehen in WG – dann wird es brutal

Zwei Männer sind in Erfurt in einen heftigen Streit geraten. Dann lief es aus dem Ruder... (Symbolbild)
Zwei Männer sind in Erfurt in einen heftigen Streit geraten. Dann lief es aus dem Ruder... (Symbolbild)
Foto: imago

Erfurt. Sie hatten sich gerade erst kennengelernt und zogen gleich zusammen. Doch das WG -Leben in Erfurt entpuppte sich schnell als brutaler Albtraum. Mit Messer und Beil gingen die beiden Männer aufeinander los.

Erfurt: Zwei Männer geraten in Streit – dann eskaliert es

Wie die Polizei berichtet, hatten sich die beiden Männer (34 und 39 Jahre alt) erst vor kurzem in Erfurt kennengelernt und waren dann am Erfurter Wiesenhügel zusammengezogen.

Am Dienstagabend tranken sie offenbar reichlich Alkohol und fingen anschließend einen Streit an. Doch der Streit lief völlig aus dem Ruder.

Die Polizei musste schließlich eingreifen.

----------------

Mehr aus Erfurt:

----------------

Männer gehen mit Küchenmesser aufeinander los

Die beiden Männer stritten laut Polizei so heftig, dass sie sich sogar mit einem Küchenmesser und einem Beil bewerfen wollten.

Verletzt wurde zum Glück keiner der beiden, dafür ging aber eine Fensterscheibe zu Bruch. Es kam zu einer Rangelei zwischen den beiden Männern, woraufhin einer schließlich aus der Wohnung flüchtete.

Daraufhin sperrte der 34-Jährige den 39-Jährigen aus. Die Polizei sorgte schließlich dafür, dass der 39-Jährige wieder in die Wohnung gelangte – er musste aber sogleich seine Sachen packen und die Wohnung wieder verlassen.

Beide Männer erhielten eine Anzeige. (fno)