Erfurt: Polizei stellt „flauschigen Räuber“ – und traut ihren Augen kaum

Als sie DIESEN Ganoven dingfest machten, staunten die Polizisten in Erfurt nicht schlecht.
Als sie DIESEN Ganoven dingfest machten, staunten die Polizisten in Erfurt nicht schlecht.
Foto: imago images / Ralph Peters; Landespolizeiinspektion Erfurt

Erfurt. Da hat die Polizei Erfurt große Augen gemacht! Am frühen Sonntagmorgen sind die Beamten in Erfurt auf einen ganz besonderen Ganoven getroffen!

Ein verdächtiges Rascheln im Bereich der Damaschkestraße hatte die Aufmerksamkeit der Beamten geweckt.

Erfurt: Intensive Suche bringt maskierten Täter zum Vorschein

Nach dem Rascheln machten sich die Polizisten auf die Suche nach dessen Ursprung. Schließlich gelang es ihnen auch, den „maskierten Täter“, wie die Behörde selbst schreibt, zu entdecken.

---------------------

Mehr aus Erfurt:

Erfurt: DIESER Imbiss ist in aller Munde – zu Recht? Wir machen den Test!

Erfurt: Irrer Trend! – „Hoffentlich sehen das nicht die Außerirdischen"

Erfurt: Traurige Nachricht aus dem Egapark! DARAUF musst du jetzt verzichten

---------------------

Doch dabei handelte es sich nicht um einen menschlichen Einbrecher - sondern um einen tierischen Stadtstreicher.

Es war ein kleiner Waschbär, welcher von Hauseingang zu Hauseingang zog und nach etwas Essbarem in den Mülltonnen suchte.

Der „flauschige Räuber“ war sich natürlich keiner Schuld bewusst und trottete seelenruhig durch die bewohnte Straße. Auch von dem Schnappschuss der Polizisten ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen. (dav)