Erfurt: Junge erkrankt an Hirntumor – Therapie in den USA soll helfen

Ein Junge aus Erfurt soll unheilbar krank sein – doch die Familie findet einen Hoffnungsschimmer. Jetzt braucht sie Hilfe! (Symbolbild)
Ein Junge aus Erfurt soll unheilbar krank sein – doch die Familie findet einen Hoffnungsschimmer. Jetzt braucht sie Hilfe! (Symbolbild)
Foto: Imago Images/Marco Stepniak

Erfurt. In Friedrichs Kopf wächst ein Tumor – inoperabel und lebensgefährlich. Der Junge aus Erfurt scheint unheilbar krank. Aber dann findet sich ein Hoffnungsschimmer.

In Erfurt soll jetzt eine ganz besondere Aktion für den kleinen Jungen starten.

Junge aus Erfurt erhält Horror-Diagnose – doch es gibt Hoffnung

Es nennt sich Ponsgliom – der Hirntumor, der in Friedrichs Hirnstamm, Thalamus und Rückenmark heranwächst. Es ist der häufigste Tumor, an dem Kinder sterben. Denn bislang hat sich keine wirksame Chemotherapie etabliert. Eine Bestrahlung verspricht nur eine kurze Minderung der Symptome.

„So hat für uns alle eine völlig neue Zeitrechnung angefangen“, heißt es von der verzweifelten Mutter. Doch Friedrichs Familie hält an jedem Strohhalm fest. Und in ihrer Recherche sind sie tatsächlich auf etwas gestoßen!

+++Erfurt: Polizei stellt „flauschigen Räuber“ – und traut ihren Augen kaum+++

-----------------------------

Diffuses intrinsisches Ponsgliom – die häufigsten Symptomen

  • Kopf- und/oder Rückenschmerzen
  • Schwindelgefühlen
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Gewichtsverlust
  • zunehmender Müdigkeit
  • Leistungsknick
  • Konzentrationsstörungen
  • Wesensveränderungen

-----------------------------

Erfurt: Hilfe für Friedrich!

In den USA würde an Medikamenten geforscht, die jetzt Hoffnung spenden: Eine Chance zu überleben!

Friedrichs Mutter Judith will nichts unversucht lassen. „Wir wollen uns gern anmelden: das Medikament selbst ist kostenfrei innerhalb der Studie, aber für alle anderen mit dem 3-4 monatigen Aufenthalt verbundenen Kosten müssen wir selbst aufkommen.“

+++Sandmännchen schockt Eltern: „WTF!!!“ – Schusswaffen und Geiselnahme+++

Jetzt hat Judith einen Spendenaufruf gestartet – und parallel sollen Eltern, deren Kinder mit Friedrich befreundet sind, etwas ganz Wunderbares in die Welt gerufen haben.

>> Hier könnt ihr spenden.

Aktionstag für Friedrich in der Messe Erfurt

Auf Facebook kursiert ein Flyer der Veranstaltung. Demnach soll am Sonntag, dem 19. Januar, in der Messe Erfurt ein regelrechtes Fest für Friedrich stattfinden.

Hier sollen sich Teilnehmer bei einer Massage oder Yoga entspannen, Kuchen, Kaffee oder Glühwein genießen oder bei einer Tombola attraktive Preise einheimsen. Kinder sollen sogar Gokart fahren können, sich schminken lassen oder einfach nur basteln. Ein DJ sorge den ganzen Tag für die musikalische Unterhaltung.

„Der Erlös geht zu 100 Prozent an Friedrichs Familie“, versprechen die Initiatoren. (aj)