Erfurt: „Eine Stadt, die keiner kennt“ – DARUM soll sich das jetzt ändern

Erfurt ist die größte Stadt in Thüringen.
Erfurt ist die größte Stadt in Thüringen.
Foto: Martin Schutt / dpa

Erfurt. „Wieder mal so eine Stadt, die – warum auch immer – kaum jemand kennt“: Erfurt. So heißt es im Artikel des Reiseblogs „Travellers Insight“ über die thüringische Landeshauptstadt.

Die Reise-Experten haben die schönsten Ziele für Wochenendtrips in Deutschland gesammelt. Erfurt hat es dabei unter die zwölf Favoriten geschafft.

Erfurt als Ziel für Wochenendtrip

Warum weit weg fliegen, wenn es vor der Haustür so viel zu entdecken gibt? Das dachten sich die Blogger von „Travellers Insight“ und präsentieren kurzerhand zwölf Ideen für einen Wochenendtrip im eigenen Land.

Die Experten empfehlen die mecklenburgische Seenplatte, den Chiemsee, die Sächsische Schweiz – und eben auch die Stadt Erfurt.

------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------

Altstadt ist „pittoresk“

„Als erstes solltet ihr direkt in die Altstadt fahren. Denn die ist echt unglaublich pittoresk“, heißt es im Artikel. Besonders beeindruckend sei die Krämerbrücke – „und zwar deshalb, weil auf ihr so viele mittelalterliche Fachwerkhäuser prangen.“

Weiterhin solle man sich das Rathaus, die Severikirche und den Erfurter Dom nicht entgehen lassen. Abends könne man sich in den „vielen coolen Clubs, Bars und Restaurants“ tummeln.

+++ Riverboat (MDR): Schauspielerin Simone Thomalla mit intimer Beichte: „Ich möchte mich selbst nicht...“ +++

Künftig mehr Touristen in Erfurt?

Schon Martin Luther erklärte bekanntlich einst, dass Erfurt am „besten Ort“ liege. „Da muss eine Stadt stehen“, so der Reformator.

Gut möglich also, dass künftig mehr Touristen in die Mitte Deutschlands kommen. (nr)