Erfurt: Nach Rücktritt als Ministerpräsident – jetzt legt Kemmerich auch DIESES Amt nieder

Thomas Kemmerich ist zurückgetreten – nicht nur als Ministerpräsident.
Thomas Kemmerich ist zurückgetreten – nicht nur als Ministerpräsident.
Foto: dpa

Erfurt. In anderthalb Wochen sind die Narren und Jecken wieder los in Erfurt! Das Karnevalswochenende steht vor der Tür und Erfurt bereitet sich auf den großen Festumzug vor.

Doch die aufgrund der politischen Situation angespannte Stimmung lässt auch das bunte Karnevalstreiben nicht ohne ein paar Dämpfer zurück. Der Vorsitzende der Gemeinschaft Erfurter Carneval (GEC), Thomas Kemmerich, hat kurz vor dem Karnevalswochenende die Leitung des Präsidiums abgegeben!

Karneval in Erfurt: Kemmerich legt Amt nieder!

Thomas Kemmerich, in der vergangenen Woche überraschend zum Ministerpräsidenten gewählt und 24 Stunden später wieder zurückgetreten, hat jetzt auch das Amt des Karnevalspräsidenten in Erfurt abgegeben. Zumindest zeitweise!

In einer Mitteilung des GEC heißt es: „Thomas Kemmerich wird sich aktuell auf seine berufliche und politische Zukunft konzentrieren und die knapp 2000 Karnevalisten mental unterstützten.“

+++ Karnevals-Chaos in Erfurt – Umzug auf der Kippe +++

Der Vizepräsident, Marcus Danz, werde zunächst die Leitung der Karnevalsgesellschaft übernehmen.

Kemmerich bleibe Präsident, lasse aber zunächst sein Amt ruhen, erklärte die GEC gegenüber der Thüringer Allgemeinen Zeitung.

------------------------

Mehr aus Erfurt:

------------------------

GEC distanziert sich von Politik-Chaos

„Politik war nie und soll auch nicht das Thema der GEC sein“, distanziert sich der Verein von den aktuellen politischen Kontroversen in Thüringen. Karneval sei dafür gemacht, der Politik auf satirische Weise den Spiegel vorzuhalten – daran halte man sich auf beim GEC.

Der Karnevalsumzug findet am Sonntag, 23. Februar, statt. Zuletzt war es unklar gewesen, ob er finanziert werden könne. Doch der Stadtrat hat dafür jetzt grünes Licht gegeben. >>>Mehr dazu hier!. (fno)