Erfurt: Jungs (14) gehen einen trinken – dann passiert Schreckliches

Schock am Dienstagabend in Erfurt: Die Polizei musste zum Boyneburgufer ausrücken!
Schock am Dienstagabend in Erfurt: Die Polizei musste zum Boyneburgufer ausrücken!
Foto: imago/privat

Erfurt. Einen Riesen-Schrecken haben zwei Jugendliche aus Erfurt am Dienstagabend davongetragen. Am Boyneburgufer nahe der Magdeburger Allee musste die Polizei am Abend die beiden Jugendlichen aus dem Fluss Gera retten! Doch was war überhaupt passiert?

Erfurt: Jungen (14) in die Gera gefallen – Großeinsatz am Talknoten

Wie die Polizei am Abend auf Nachfrage berichtet, waren die zwei Jungen (beide 14) am Gera-Ufer entlanggelaufen. Beide hatten aber wohl zu viel Alkohol getrunken.

Plötzlich sei einer der beiden in den Fluss gefallen. Der andere 14-Jährige wollte seinem Freund prompt zu Hilfe eilen – verlor dann aber wohl selber den Halt und fiel ebenfalls in die Gera.

--------------------------

Mehr aus Erfurt:

--------------------------

Polizei und Rettungskräfte rückten zum Boyneburgufer an und mussten beide Jugendlichen schließlich aus dem Wasser retten. Nach einem kurzen Klinikaufenthalt konnten beide aber – unverletzt – zurück nach Hause! (fno)