Erfurt: Anger wie leergefegt! Jetzt verschwindet auch noch DAS

Kaum ein Mensch ist mehr in Erfurt auf den Straßen. Und in dieser Leere verschwindet plötzlich ein liebgewonnener Schatz.
Kaum ein Mensch ist mehr in Erfurt auf den Straßen. Und in dieser Leere verschwindet plötzlich ein liebgewonnener Schatz.
Foto: Imago Images/Karina Hessland, Stpp /Montage

Erfurt. Die Innenstadt von Erfurt ist wie leergefegt. Aufgrund der Corona-Krise liegt das öffentliche Leben brach. Und so bemerkt kaum ein Mensch, dass plötzlich inmitten der Altstadt etwas ganz Entscheidendes fehlt.

Es ist wohl eines der beliebtesten Foto-Motive aus Erfurt! Seit gut elf Jahren erfreuen sich Jung und Alt an dem possierlichen Anblick – doch jetzt verschwindet dieser von der Bildfläche.

Die Rede ist vom kleinen Elefanten von der „Sendung mit der Maus“, der seit 2009 auf dem Anger trohnt.

Erfurt: Kleiner Elefant von Kika verschwindet vom Anger

„Der Rüssel des Elefanten wird gern zum Rutschen genutzt. Darunter leidet auch der Kopf des Dickhäuters und so hat sich am Ohr ein Riss gebildet, welcher jetzt dringend behandelt werden muss“, teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit.

______________________

Mehr Nachrichten aus Thüringen

______________________

Kika-Elefant aus Erfurt kommt in die Tierklinik

„Für die Behandlung wird er am 26. März 2020 von Mitarbeitern des städtischen Straßenbetriebshofes abgebaut und in die Tierklinik gebracht“, wie die Stadtverwaltung erklärte.

Neben der Reparatur müsse auch die äußere Farbschicht des blauen Elefanten aufgefrischt werden.

Gute Nachricht: Elefant soll wiederkehren!

Ab dem 14. April werde die Skulptur dann voraussichtlich wieder auf ihrem angestammten Platz neben der Maus-Figur mitten in der Erfurter Innenstadt stehen, so hofft die Stadtverwaltung. (aj)