1&1: Erfurt wegen Corona im Homeoffice – doch ausgerechnet JETZT passiert es

Wegen der Corona-Pandemie sitzen zahlreiche Arbeiter in Thüringen jetzt im Homeoffice. Und dann das!
Wegen der Corona-Pandemie sitzen zahlreiche Arbeiter in Thüringen jetzt im Homeoffice. Und dann das!
Foto: dpa, Daniel Naupold, Federico Gambarini, Screenshot AlleStörungen.de (Montage)

Erfurt/Jena. Wegen der Corona-Pandemie sind etliche Arbeiter in Thüringen ins Homeoffice verbannt worden. Am Mittwochmorgen dann der Super-Gau: Kein Internet! Zahlreiche Kunden von 1&1 sind in Erfurt und Jena von einer Störung betroffen.

1&1 DSL Störung! Kein Internet in Erfurt und Jena – und das im Homeoffice!

„#1und1? #Erfurt seit 9:00 wieder down. Homeoffice? Gelächter“, so wendete sich ein Betroffener über Twitter an die Telefongesellschaft. „Gibt's in Erfurt Probleme? Seit um 9 geht hier kein Internet mehr“, fragt ein weiterer.

Bis 10 Uhr am Mittwochmorgen zählte der Störungsmelder „AlleStörungen.de“ bundesweit bereits über 1300 Fälle, bei denen 1&1-Kunden vom Netz abgeschnitten wurden. Kunden in Erfurt und Jena aber auch Leipzig, Berlin und Hamburg seien demnach besonders betroffen.

1&1: Störung in Erfurt und Jena könnte bis Donnerstag dauern

„Leider gibt es dort eine regionale Einschränkung im DSL-Netz“, antwortete der Support dem Kunden aus Erfurt. Es würde bereits an einer Lösung gearbeitet heißt es dort.

------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------

Wartungsarbeiten im 1&1 Netz

Der telefonische Kundendienst gab derweil an, dass es sich um Wartungsarbeiten handeln würde, die noch bis zum nächsten Tag andauern könnten.

Am Mittag gab es dann aber in vielen Haushalten Erleichterung:

Das Netz war wieder hergestellt!

1&1: Störung im Netz behoben

Laut dem Telefonie-Anbieter habe es am Morgen im Raum Erfurt eine Störung in einem Netzelement von 1&1 Versatel gegeben. Die notwendigen Entstörmaßnahmen seien unverzüglich eingeleitet und die betroffenen Kunden auf Backup-Systeme geschwenkt worden.

Demnach standen alle Dienste ab ca. 12 Uhr wieder vollumfänglich zur Verfügung.(aj)