Erfurt: Schlägerei oder wilde Romanze? Passanten beobachten skurrile Szenen in der Straßenbahn

Es sind kuriose Szenen, die sich in einer Straßenbahn in Erfurt abgespielt haben. (Symbolbild)
Es sind kuriose Szenen, die sich in einer Straßenbahn in Erfurt abgespielt haben. (Symbolbild)
Foto: imago images/Schöning

Es sind skurrile Szenen, die sich da in einer Straßenbahn der Linie 4 in Erfurt abgespielt haben.

Sogar die Polizei Erfurt ist sich in diesem Fall nicht mehr ganz so sicher, ob es sich bei diesen beiden um ein schlagkräftiges Liebespaar oder doch um eine wilde Romanze handelt. Fakt ist: Das Paar hat für ganz schön viel Aufstehen gesorgt.

Erfurt: Paar streitet sich – dann wird es richtig kurios

Die 20-Jährige und ihr 42 Jahre alter Freund waren am Samstag um 19 Uhr in der Linie 4 in Erfurt unterwegs. Allerdings alles andere als friedlich. Zwischen den beiden krachte es – und das bekamen auch die anderen Passanten in der Straßenbahn mit.

Denn die beiden stritten sich nicht nur verbal. Nein, die 20-Jährige holte aus und schlug ihrem Freund mehrfach ins Gesicht – nur, um ihm kurze Zeit später um den Hals zu fallen und in eine wilde Knutscherei zu versinken. Die Leidenschaft kochte über und die beiden trieben es laut Polizei noch weiter. Beinahe hätten sie sogar miteinander geschlafen. Doch das wusste ein Fahrgast gerade noch zu verhindern.

----------------------

Mehr Themen aus Thüringen

Jena: Anwohner entdecken mysteriöse Flugkörper am Himmel – das steckt dahinter

Erfurt: Kinder spielen auf Feldweg – plötzlich sind sie in Lebensgefahr

Hund: Mann geht mit Tier spazieren – wenige Meter neben ihm passiert Schockierendes

---------------------

20-Jährige geht mit Stein auf Passanten los

Allerdings quittierte der 42-Jährige das mit einem Schlag ins Gesicht des Passanten, wie die Polizei berichtet. An der Haltestelle Abzweig Wisenhügel stieg das Pärchen schließlich aus der Straßenbahn aus. Die Streitereien hingegen waren noch lange nicht vorbei. Im Gegenteil.

Drei Passanten schritten ein und wollten den Streit sogar schlichten. Doch dann wurde die 20-Jährige richtig aggressiv und ging mit einem Stein aus dem Gleisbett auf die drei Passanten los. Glücklicherweise tauchte zu diesem Zeitpunkt die Polizei auf und konnte das Pärchen vorerst beruhigen.

Nur, um es wenig später auf dem Willy-Brandt-Platz wieder zu treffen. Der Polizei reichte es. Dem 42-Jährigen erteilte sie einen Platzverweis. Die junge Frau verbrachte aufgrund ihres Alkoholkonsums die Nacht im Krankenhaus. (abr)