Erfurt: Geschäfte ignorieren Corona-Regeln – und bekommen jetzt DIESE Hammer-Strafen

Corona Deutschland (13.3.)
Beschreibung anzeigen

Erfurt. Seit dem Ausbruch des Coronavirus herrschen strikte Regeln für die noch geöffneten Geschäfte. Auch in Erfurt dürfen nur ganz bestimmte Läden überhaupt noch ihre Türen öffnen. Das betrifft vor allem Supermärkte oder Apotheken. Doch sie müssen sich an strenge Auflagen halten.

Werden die nicht erfüllt, schreitet das Ordnungsamt ein. Manchmal belassen es die Mitarbeiter der Stadt Erfurt bei mündlichen Ansagen. Doch in den vergangenen Tagen hagelte es auch drakonische Strafen.

Läden in Erfurt halten sich nicht an Corona-Regeln – und werden bitter bestraft

Nach Angaben von Andreas Horn halten sich in Erfurt die meisten Läden an die Vorschriften in der Corona-Krise. Ausnahmen seien laut dem Beigeordneten für Sicherheit und Ordnung allerdings gleich mehrere Nagelstudios gewesen.

Sie hatten trotz des Verbots geöffnet. „Wir haben die sofortige Schließung dieser Studios veranlasst und Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet“, erklärte Horn. Das hat spürbare Konsequenzen. So müssen die Besitzer der Läden mit Strafen im vierstelligen Bereich rechnen.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Erfurt:

Moschee in Erfurt: Ahmadiyya-Gemeinde mit erschütternden Worten – „Wir gehen davon aus, dass...“

Erfurt: Dramatische Suche! 21-Jähriger vermisst – er ist in großer Gefahr!

• Top-News des Tages:

Coronavirus in Thüringen: Neun Todesfälle ++ Jetzt auch noch Betrugsmasche im Umlauf ++ Stadt mit drastischer Maßnahme

Thüringen: Diebe klauen Auto ausgerechnet HIER – dann leisten sie sich einen dummen Fehler

-------------------------------------

Neben diesen Ausreißern habe das Ordnungsamts nur kleinere Verstöße gegen die Hygiene-Auflagen registriert. Etwa nicht ausreichende Abstände im Kassenbereich von Supermärkten: „Da haben unsere Leute die Betreiber angesprochen, und diese haben ohne Murren nachkorrigiert“, so der Beigeordnete.

So viele Verstöße gab es im öffentlichen Raum

Außerdem kontrolliert das Ordnungsamt das Kontakt- und Spielplatzverbot im öffentlichen Raum zwischen 6 und 22 Uhr. Dabei wurden seit Mitte März bei 550 Kontrollen 88 Verstöße festgestellt.

„Hauptsächlich waren es Gruppen von Jugendliche, die sich verbotenerweise in Parks sowie auf Spiel- und Bolzplätzen trafen“, so Horn. Dabei wurden mehrere Platzverweise ausgesprochen. Wiederholungstäter mussten bereits Strafen von mindestens 100 Euro zahlen.

+++ Erfurt: Gruppe chillt trotz Corona im Park – die Polizei glaubt nicht, wer dabei ist +++

„Es ist sehr wetterabhängig. Mal spielt es uns in die Karten, manchmal, wenn es schön ist, leider nicht“, heißt es von Seiten des Ordnungsamts. Auch über Ostern sollen Kontrollen stattfinden. (ak)