Erfurt: Frau hört Hilferufe aus Kofferraum – als die Polizei ankommt, wird es richtig kurios!

Ein Mann hat in Erfurt ein Nickerchen in seinem Mercedes SLK gemacht. Das lief aber anders als geplant... (Symbolbild)
Ein Mann hat in Erfurt ein Nickerchen in seinem Mercedes SLK gemacht. Das lief aber anders als geplant... (Symbolbild)
Foto: imago/JOKER

Erfurt. Was für ein Schock in Erfurt – gleich am frühen Morgen.

Eine Frau hat am frühen Samstag Hilfeschreie gehört. Sie kamen aus dem Kofferraum eines Mercedes SLK.

Daraufhin alarmierte die Zeugin die Polizei, wie die Beamten am Samstag mitteilen. Als die Beamten den Kofferraum öffneten, trafen sie auf einen Mann. Bei ihm handelte es sich um den Mercedesfahrer. Er lag vier Stunden im Kofferraum!

Erfurt: Mann will im Kofferraum schlafen

Er sei auf dem Weg von Würzburg nach Rostock, gab er an. In Erfurt habe er Pause machen wollen, aber nachts wegen der Corona-Krise keine Unterkunft finden können.

----------

Mehr von uns:

----------

Daher habe er ein Nickerchen im Kofferraum machen wollen. Blöderweise sei die Kofferraumklappe zugefallen und habe sich von innen nicht mehr öffnen lassen. „Dass der Kofferraum eines Mercedes Benz SLK hierfür nicht die beste Wahl ist, weiß er nun auch“, kommentiert die Polizei Erfurt etwas süffisant.

Dieses Missgeschick wird dem Erfurter wohl nicht noch einmal passieren. (ck)