Erfurt: Krokodil-Farm steht in Flammen – unfassbar, was viele Menschen tun!

Foto: Marcus Scheidel

Erfurt. Eine dichte schwarze Rauchsäule zog am Donnerstagnachmittag über Erfurt! In der Krokodil-Farm am Roten Berg in Erfurt ist ein riesiger Brand ausgebrochen. Doch abseits der Löscharbeiten gab es noch anderen Ärger!

Großbrand in Erfurt: Krokodilfarm brennt nieder

Die Rauchschwaden waren förmlich unübersehbar, die im Norden von Erfurt in den Himmel stiegen.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus. Drei Hallen sind durch das Feuer teilweise zerstört worden. Nach gut zweieinhalb Stunden sei der Brand am Donnerstag gelöscht gewesen.

Wieso der Brand ausbrach, war am Donnerstagabend noch völlig unklar. Klar ist aber: Viel ist nicht von der Krokodil-Farm in Erfurt übriggeblieben.

Gaffer versammeln sich am Einsatzort

Zahlreiche Gaffer verfolgten den Feuerwehr-Einsatz. Für deren Sicherheits mussten extra Feuerleute abgestellt werden, so ein Polizeisprecher. Fotos zeigen die Menschen dicht an dicht nebeneinander stehend – und das in Zeiten von Corona und Kontaktverbot!

Keine Tiere in der Krokodilfarm

Der ehemalige Reptilienpark „Crocworld“ steht schon seit geraumer Zeit leer. Zum Glück! Denn hier hatten einst mehr als 60 Krokodile gelebt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf bis zu 200 000 Euro. (ck, aj mit dpa)