Erfurt: Rentner will in den Garten gehen – doch dort erwartet ihn eine böse Überraschung

Ein Rentner aus Erfurt erlebte einen Schock beim Blick in seinen Garten. (Symbolfoto)
Ein Rentner aus Erfurt erlebte einen Schock beim Blick in seinen Garten. (Symbolfoto)
Foto: imago

Erfurt. Ein 73-Jähriger aus Erfurt wollte sich am Wochenende um seine Tiere kümmern. Schafe, Hühner und Enten hält er auf einem Grundstück am Ortsrand des Erfurter Ortsteils Büßleben.

Doch als er das Gartentor öffnete, erwartete ihn eine böse Überraschung.

Erfurt: Schock für Rentner bei Blick in den Garten

Am Freitag zur Mittagszeit fuhr der 73-jährige Rentner zu seinem Grundstück in der Obernissaer Chaussee in Erfurt, um sich um seine Tiere zu kümmern. Am Gartentor stellte er bereits fest, dass das Vorhängeschloss aufgebrochenen wurde.

Dann der Schock: Seine Tiere waren verschwunden!

+++ Edeka Erfurt: Kundin erbost, als sie DIESEN Preis für eine Maske sieht: „Wie dreist muss man sein?“ +++

Der 73-Jährige fand nur noch ein leeres Schafsgatter vor. Drei Schafe und ein Lamm wurden in der Nacht vom 23. zum 24. April von seinem Grundstück gestohlen. Lediglich ein Knäuel Schafswolle blieb zurück, berichtet die Polizei.

Doch es kam noch schlimmer.

-----------------------

Mehr Themen:

-----------------------

Schafe und Hühner gestohlen – Polizei sucht Zeugen

Auch im Hühnerstall erwartete den Rentner eine böse Überraschung. Bis auf ein paar Federn war keine Spur vom Federvieh zu finden. Noch am Vortag befanden sich 20 Hühner in dem Stall.

Der Wert der Tiere wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Zeugen des Diebstahls werden gebeten sich unter Angabe der Nummer 0483 beim Inspektionsdienst Erfurt-Süd unter 0361-78400 zu melden. (fno)