Erfurt: Kamera sorgt für heftigen Zwist zwischen Nachbarn – dann knallt es richtig

Weil ein Mann eine Überwachungskamera im Hausflur angebracht hat, ist ein Streit zwischen Nachbarn in Erfurt eskaliert. (Symbolbild)
Weil ein Mann eine Überwachungskamera im Hausflur angebracht hat, ist ein Streit zwischen Nachbarn in Erfurt eskaliert. (Symbolbild)
Foto: imago images/Panthermedia

Erfurt. Es sind echt irre Szenen, die sich bei einem Nachbarschaftsstreit in der Krämpfervorstadt in Erfurt abgespielt haben.

Zwei Männer waren aneinander geraten, weil einer der beiden zuvor eine Videokamera im Hausflug des Mehrfamilienhauses in Erfurt angebracht hatte. Das passte dem anderen wiederum gar nicht. Doch statt den Disput nur mit Worten zu klären, griff ein Nachbar zu härteren Mitteln.

Es knallte richtig – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Erfurt: Nachbarschaftsstreit eskaliert – dann knallt's richtig!

Denn einer der beiden Männer (28) befestigte aufgrund der Streitigkeiten Pyrochtechnik an der Wohnungstür seines 20-jährigen Nachbarn und brachte sie somit zur Explosion. Der 20-Jährige wiederum wollte das nicht auf sich sitzen lassen und setzte zur Retourkutsche an.

Er machte sich nach Angaben der Polizei auf den Weg zu seinem 28-jährigen Nachbarn, trat dessen Tür ein und bedrohte ihn. Der 28-Jährige wiederum zückte daraufhin eine Reizstoffpistole und schloss mehrfach in den Hausflur.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen

Bodo Ramelow im MDR-Talk – bei dieser Frage platzt ihm der Kragen: „Möchte das Geschrei nicht hören"

Coronavirus Thüringen: Professor aus Jena weist auf dieses neue Symptom hin! „Vielfach unbekannt ist..."

Thüringen: Alarm in Therme – Mitarbeiter können nicht glauben, was sie sehen

-----------------------

Polizei rückt an – 28-Jähriger hat doppelt Pech

Die Polizei musste anrücken, um die Streithähne auseinander zu bekommen. Für den 28-Jährigen lief es dann richtig schlecht.

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung des Mannes stellte die Polizei nämlichverschiedene Drogen, Falschgeld und Gegenstände sicher, die unter das Waffen- und Sprengstoffgesetz fallen. (abr)