Erfurt: Letzte Baustelle am Petersberg startet – hier ist bald kein Durchkommen mehr

Der Straßenbau auf dem Petersberg in Erfurt geht in die letzte Runde. (Symbolbild)
Der Straßenbau auf dem Petersberg in Erfurt geht in die letzte Runde. (Symbolbild)
Foto: Imago / Chromorange

Erfurt. Die Bauarbeiten auf dem Petersberg in Erfurt gehen in die letzte Runde. Zwei Straßenabschnitte müssen noch saniert werden, teilte die Stadt Erfurt am Mittwoch mit.

Bis zum Ende des Jahres soll der Spuk dann vorbei sein. Gebaut wird bis dahin laut der Stadt Erfurt noch von der Zufahrt zum Gebäude des Stasi-Unterlagen-Archivs bis zum Lückenschluss an die Bus-Wendeanlage in Richtung Biereyestraße.

Erfurt: Neuer Abschnitt auf Petersberg-Baustelle

Die Straße Petersberg wird während der Arbeiten für den jeweiligen Bauabschnitt voll gesperrt. Anwohner, Gewerbetreibende sowie Rettungsfahrzeuge sollen hier aber noch durchkommen.

----------------

Mehr aus Thüringen:

----------------

Im Bereich des Plateaus, wo eine Art Platzfläche entsteht, sollen künftig Fußgänger Vorrang haben. Dafür sollen elektrische Polleranlagen sorgen, so die Stadt Erfurt.

Die Straße Petersberg wird auf einer Länge von rund 240 Metern komplett saniert. In diesem Teil wird auch der Mischwasserkanal erneuert und in Teilen saniert. Straße und Wege sollen überwiegend als Mischfläche angelegt werden. (red)