Erfurt: Schule landet Youtube-Hit – dieser Song geht ans Herz

Lehrer und Schüler der Walter-Gropius-Schule in Erfurt haben ein Musikvideo gedreht – und einen Youtube-Hit gelandet.
Lehrer und Schüler der Walter-Gropius-Schule in Erfurt haben ein Musikvideo gedreht – und einen Youtube-Hit gelandet.
Foto: imago/screenshot youtube

Erfurt. Lehrer und Schüler aus Erfurt haben mit einer Version von „Heal The World“ einen Youtube-Hit gelandet. Aber hinter dem Musikprojekt versteckt sich eine wichtige Botschaft.

Erfurt: Schule landet Youtube-Hit

Vor vier Tagen, am 26. April, wurde das Musikvideo bei Youtube hochgeladen – und seitdem schon über 2500 Mal angesehen. Der Lehrerverband „Tinnitus“ hat zusammen mit der Schülerband „The Groupius“ von der Walter-Gropius-Schule in Erfurt das Musikprojekt gestartet.

Dafür wurden acht Musikeinlagen – je aus dem Home-Office der acht Akteure – eingespielt, zusammengeschnitten und schließlich in einem Musikvideo hochgeladen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

You and Me

In „You and Me“ wird der Michael Jackson-Hit „Heal The World“ von den Lehrern der Walter-Gropius-Schule und Schülerin Michelle Diegel, die den Gesangspart übernimmt, neu interpretiert.

„Die Produktion war schwerer als gedacht“, berichtet Uwe Michel (Tenorflöte), der das Projekt mitorganisiert hat gegenüber der Thüringischen Landeszeitung. Jedes Instrument und der Gesang ist einzeln eingespielt worden – da habe es mehrere Anläufe gebraucht, bis alle im Kasten war. „Insgesamt hat das alles etwa zwei Wochen gedauert.“

------------------------

Mehr Themen:

------------------------

„Musik kann die Welt vielleicht nicht heilen, aber...“

Am Ende des Songs wartet dann noch eine Botschaft auf die Zuschauer: „Musik kann die Welt vielleicht nicht heilen, aber Brücken bauen. Sie ist Herzenssache.“ Außerdem die Aufforderung, die gewohnten Lebensweisen einmal in Frage zu stellen. „Noch vor wenigen Wochen: Wirtschafts-Wachstum, Profit und Wohlstand, teure Urlaubsreisen... Eine solche Krise, wie wir sie jetzt haben, hält uns einen Spiegel vor: Was ist Glück für jeden von uns? Wen oder was braucht man zum Leben wirklich?“ (fno)