Erfurt: Mann parkt Wagen vor Haustür – als er zurück kommt, traut er seinen Augen nicht

Nach einiger Suche entdeckte der Mann in Erfurt seinen Transporter.
Nach einiger Suche entdeckte der Mann in Erfurt seinen Transporter.
Foto: Polizei Erfurt

Erfurt. Ein Mann aus Erfurt staunte nicht schlecht, als er seinen Transporter vor seinem Haus abstellte. Denn als er wieder heraus kam, war sein Wagen plötzlich weg.

Zuerst denkt der Fahrer, das Fahrzeug sei gestohlen worden. Doch es kommt alles anders – schnell entdeckt er, wo sein Transporter geblieben ist.

+++ Corona-News für Thüringen: Politik-Experte sicher: „Der Druck nimmt zu“ ++ Weitere Lockerungen erwartet +++

Erfurt: Mann entdeckt Wagen im Flussbett

Denn ein Blick auf die Straße „am Langen Berg“ in Erfurt herunter gibt Aufschluss. Der Mann hatte wohl vergessen die Handbremse zu ziehen.

Eine Schneise auf einer Grünfläche deutete daraufhin, dass der Wagen dort entlang gerollt sein musste.

+++ Thüringen: Transporter zerlegt Gleisübergang an B4 Richtung Erfurt +++

Und tatsächlich: Im Flussbett befand sich der gestohlen gedachte Transporter.

___________

Mehr Themen:

___________

Bergung gestaltet sich schwierig

Die Bergung gestaltete sich sehr aufwändig und die Polizei wurde hinzugezogen. Glücklicherweise liefen keine umweltschädlichen Flüssigkeiten aus. Wie hoch der entstandene Schaden an dem Transporter ist, kann nicht gesagt werden. (mb)