Erfurt hat ein neues Graffiti – doch wer steckt dahinter?

In Erfurt gibt es ein neues Graffito. Es hat eine besondere Bedeutung. (Symbolbild)
In Erfurt gibt es ein neues Graffito. Es hat eine besondere Bedeutung. (Symbolbild)
Foto: imago

Der Street-Art-Künstler Sven Messerschmidt hat in Erfurt ein neues Graffito geschaffen. Es hat eine besondere Bedeutung. Hast du es schon gesehen?

Erfurt: Neues Graffiti erinnert an...

Am soziokulturellen Zentrum Saline 34 in Erfurt kannst du das Graffito bewundern. Künstler Sven Messerschmidt hat es dort zum Gedenken an den Fußballhelden Julius Hirsch verewigt.

Julius Hirsch, geboren 1892, galt als einer der besten Stürmer seiner Zeit, berichtet die Stadt Erfurt. Doch die Nationalsozialisten nahmen ihm Schritt für Schritt alles, was ihn als Menschen ausmachte. Er durfte nicht mehr Fußball spielen, seinen Beruf als Kaufmann nicht mehr ausüben und er musste sich von seiner nichtjüdischen Frau und den Kindern trennen, um diese vor Verfolgung zu schützen.

----------------------

Mehr aus Erfurt:

Erfurt: Wilde Verfolgungsjagd! Polizei rammt Fluchtwagen

Erfurt: 18-Jährige hat ein Date – was die Mutter dann entdeckt, schockiert sie zutiefst

Corona aktuell in Thüringen: Konzern aus Jena mit dramatischer Prognose ++ Sport im Verein wieder erlaubt – unter Auflagen

----------------------

Street-Art-Künstler widmet Fußballer ein Graffito – das steckt dahinter

1943 wurde Hirsch nach Auschwitz-Birkenau verschleppt, wo er ermordet wurde. Das Graffito ist Teil der Initiative „Glänzenden Aktionstage“ zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus ein. Der Verein Spirit of Football e.V. und der Erinnerungsort Topf & Söhne in stehen dahinter.

+++ Erfurt trägt Gold: Deshalb werden Fassaden und Fenster in der Stadt geschmückt +++

Das Kunstwerk soll in Zukunft in Workshops, die die Erinnerungsstätte veranstaltet, Verwendung finden. Topf & Söhne und Spirit of Football e.V. laden Jugendliche dazu ein, über die Zukunft einer vielfältigen und demokratischen Gesellschaft zu diskutieren. Mehr dazu hier.