Erfurt: Streit vor Supermarkt artet aus – wilde Schlägerei zwischen mehreren Männern

Die Polizei Erfurt musste einen Streit vor einem Supermarkt im Norden der Stadt schlichten. (Symbolbild)
Die Polizei Erfurt musste einen Streit vor einem Supermarkt im Norden der Stadt schlichten. (Symbolbild)
Foto: imago images / Ralph Peters

Erfurt. Brutale Auseinandersetzung vor einem Supermarkt in Erfurt am Donnerstag.

Wie die Polizei Erfurt mitteilte, lieferten sich zwei Gruppen in den Abendstunden eine wilde Prügelei. Alles begann, als zwei angetrunkene Brüder einen Supermarkt im Norden der Stadt verließen.

Erfurt: Brüder legen sich mit Mann vor Supermarkt an – dann fliegen die Fäuste

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten gerieten die Brüder mit einem Mann aneinander, der sich vor dem Supermarkt aufhielt.

Der Unbekannte soll nach einem der beiden Brüder getreten haben und kassierte daraufhin Prügel von den Geschwistern. Daraufhin rannte der Mann davon. Wenig später tauchte er jedoch wieder auf - und zwar nicht allein.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Erfurt:

Mann bezahlt Strafbefehl in Erfurt – darauf folgt direkt die nächste Anzeige

Erfurter Zoll kontrolliert Pakete – darin machen die Beamten eine brisante Entdeckung

• Top-News des Tages:

Hund: Thüringer will sein kleines Tier schützen – und landet im Krankenhaus

Brisante Corona-Entwicklung: Immer weniger Menschen in Thüringen wollen ...

-------------------------------------

Mann kehrt mit Unterstützung zurück – Polizei geht dazwischen

Gleich mehrere Männer organisierte der Unbekannte als Unterstützung, um die Schlägerei mit dem Brüder-Paar für sich zu entscheiden.

Nach Angaben der Ermittler deutet viel darauf hin, dass vor allem ein 16-Jähriger ihn im Kampf gegen die Geschwister unterstützte.

++ Corona Thüringen: Übersicht verloren? Hier ist ab heute geöffnet – und das ist weiterhin verboten ++

Als die Polizei anrückte, wurde der Teenager gerade von dem 32-Jährigen und seinem jüngeren Bruder kräftig in die Mangel genommen. Beim Anblick des Streifenwagens ergriff ein Großteil der Beteiligten die Flucht.

Polizei steht vor einem Rätsel

Die Beamten müssen nun rekonstruieren, was sich genau zugetragen hat. Laut Polizei stehen sich viele widersprechende Aussagen gegenüber.

++ „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Traurige Nachrichten! „Ich habe so gelitten!“ ++

Weil alle Beteiligten unterschiedliche Angaben zu den Vorfällen machen, dauern die Ermittlungen noch an. (ak)