Erfurt: Polizisten sollen Frau vergewaltigt haben – jetzt kommt ER zu Wort

Zwei Polizisten stehen vor dem Landgericht Erfurt. (Symbolbild)
Zwei Polizisten stehen vor dem Landgericht Erfurt. (Symbolbild)
Foto: Silas Stein / picture alliance/dpa

Erfurt. Schwere Vorwürfe gegen zwei Polizisten in Erfurt.

Sie sollen im September eine Frau in dessen Wohnung in Marlishausen (Ilm-Kreis) vergewaltigt haben. Die Tat wird jetzt vor dem Landgericht Erfurt verhandelt. Am Mittwoch werden weitere Zeugen verhört.

Erfurt: Polizisten vor Gericht

Mit einer Aussage des Vaters eines Angeklagten soll der Prozess gegen zwei Polizisten weitergehen, die gemeinsam im Dienst eine Frau vergewaltigt haben sollen.

Auch ein Kollege der heute 23 und 28 Jahre alten Angeklagten soll nach bisheriger Planung am Mittwoch (9.00 Uhr) vor dem Landgericht Erfurt gehört werden.

-------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Erfurt: Diebe brechen Auto auf – und klauen ausgerechnet diese Sache

Riverboat: Schock für Fans – dieser Gast sagt ab

Coronavirus Thüringen: Mundschutz zum Schwimmen? So reagiert das Gesundheitsministerium

-------------

Beamte in Untersuchungshaft

Die Staatsanwaltschaft Erfurt wirft den beiden Polizisten, die suspendiert und in Untersuchungshaft sind, vor, Ende September vergangenen Jahres die damals 32 Jahre alte Frau in deren Wohnung in Marlishausen (Ilm-Kreis) vergewaltigt zu haben.

In der Anklage ist unter anderem von gemeinschaftlicher Vergewaltigung in besonders schwerem Fall die Rede. Die Angeklagten gaben an, sie hätten einvernehmlichen Geschlechtsverkehr mit der Frau gehabt.. (vh/mit dpa)