Erfurt: Mercedes-Fahrer gerät unter Sattelzug – Polizei hat schwerwiegenden Verdacht

Ein Mercedes-Fahrer in Erfurt landete am Donnerstag unter einem Lkw.
Ein Mercedes-Fahrer in Erfurt landete am Donnerstag unter einem Lkw.
Foto: Marcus Scheidel MAS BILDAGENTUR

Schwerer Unfall in Erfurt!

Ein Mercedes-Fahrer ist am frühen Donnerstagmorgen unter einem Sattelzug gelandet. Jetzt hat die Polizei einen schwerwiegenden Verdacht.

Erfurt: Mercedes-Fahrer landet unter Lkw

Gegen 5.30 Uhr ist ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer stadtauswärts über die Weimarische Straße in Erfurt-Linderbach gefahren, als es an der Ecke zur Straße hinter der Ampelkreuzung Am Weiherweg plötzlich zu einem schweren Unfall kam.

Ein Sattelzug fuhr rechts von ihm von einer Tankstelle ab, woraufhin der dunkelgraue Mercedes auf der Bundesstraße 7 mit dem Lkw zusammenprallte und anschließend unter dem Fahrzeug zum Stehen kam.

----------------------------------

Mehr News aus Erfurt:

Weitere Themen:

----------------------------------

Der 22-Jährige hatte Glück, erlitt nur leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 58-jährige Sattelzugfahrer blieb dagegen unverletzt. Der Mercedes erlitt einen Totalschaden, wobei die Polizei den Sachschaden auf insgesamt etwa 27.000 Euro schätzt.

Polizei mit Verdacht

Die Polizei sperrte die Weimarische Straße schließlich für 1,5 Stunde, was zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen führte. Wie es zu dem Unfall kam, ist bisher noch unklar. Möglicherweise überfuhr der Mercedes-Fahrer eine rote Ampel, wie die Polizei gegenüber Thüringen24 mitteilte. Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an.