Erfurt: Angebliche Schüsse und Geiselnahme – Großeinsatz am Gutenbergplatz

Am Samstagabend kam es in Erfurt in der Biereyestraße zu einem größeren Polizeieinsatz
Am Samstagabend kam es in Erfurt in der Biereyestraße zu einem größeren Polizeieinsatz
Foto: Marcus Scheidel

Erfurt. Großeinsatz in der Andreasvorstadt in Erfurt!

Am Samstagabend rückte ein Großaufgebot zu einem Wohnhaus gegenüber dem Gutenberggymnasium in Erfurt an.

Erfurt: Großeinsatz in Innenstadt

Bei der Polizei seien mehrere Notrufe eingegangen, die von einer Auseinandersetzung berichteten.

Auslöser war ein verbaler Streit zwischen fünf Männern in der Biereyestraße, der später auch in eine körperlicher Auseinandersetzung gipfelte. Vermutlich wurde auch eine Mülltonne gegen eine Haustür geschlagen.

Auch der Einsatz eines Gewehrs und von anderen Schusswaffen war den Beamten gemeldet worden. Das bestätigte sich vor Ort nicht, wie ein Polizeisprecher auf Thüringen24-Nachfrage erklärte.

+++ Wilde Corona-Party in Weimar: Polizei fixiert mehrere Jugendliche! +++

Hintergründe des Streits unklar

Laut dem Sprecher kam es bei den Beteiligten nur zu kleineren Verletzungen wie Hautabschürfungen und Hämatomen. Ein 50-jähriger Tatverdächtiger konnte in Gewahrsam genommen werden, inzwischen ist der Mann wieder auf freiem Fuß.

Die Ermittlungen richten sich gegen fünf Personen. Der genaue Tathergang ist jetzt Bestandteil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

---------------

Mehr von uns:

---------------

Keine Geiselnahme

Entgegen anders lautender Meldungen soll es sich bei dem Einsatz nicht um eine Geiselnahme gehandelt haben. Auch das Spezialeinsatzkommando kam laut einem Polizeisprecher nicht zum Einsatz. (ms)