Erfurt: Mann plant großes Investment mit einer halben Million Euro – dann der bittere Schock!

Ein Mann hat fast eine halbe Million Euro investiert. Doch dann folgte der bittere Schock. (Symbolbild)
Ein Mann hat fast eine halbe Million Euro investiert. Doch dann folgte der bittere Schock. (Symbolbild)
Foto: imago images/Martin Bäuml Fotodesign

Erfurt. Das Angebot sei einfach zu verlockend gewesen... doch am Ende musste ein 77-Jähriger aus Erfurt seine Entscheidung bitter bereuen.

Der Mann aus Erfurt wollte sein Geld investieren. Er wurde auf ein Angebot aufmerksam, schoss selbst die Warnung seiner Hausbank in den Wind und investierte fa st eine halbe Million Euro.

Doch jetzt folgte der bittere Schock!

Erfurt: Mann investiert fast eine halbe Million Euro – dann der Schock

Über einen Telefonanruf hatte der 77-Jährige von einer Investionsmöglichkeit erfahren. Der Tipp: Investition in die Firma „Share Founders“. Das war im Februar 2020. Seither hat der Rentner laut Polizei immer wieder Geld ins Ausland überwiesen.

+++Erfurt: Clubs vor dem Aus - jetzt gibt es DIESE Idee zu ihrer Rettung+++

Seine Hausbank habe Alarm geschlagen. Doch der 77-Jährige habe die Warnungen ignoriert, da er sich durch die Telefonanrufe so gut beraten gefühlt hätte. Doch auf der anderen Seite der Leitung saßen nicht etwa Anlageberater, sondern Betrüger. Und denen ist der Senior laut Polizei auf den Leim gegangen.

-------------------------------

Mehr Themen aus Erfurt:

Erfurt beseitigt Mountain-Bike-Rampen im Wald: „Keiner braucht Schanzen mitten im Schutzgebiet“

Erfurt: Hier finden bald wieder die ersten Live-Konzerte statt!

Erfurt: Tornado gesichtet! Das sagen die Wetter-Experten über das Phänomen

------------------------------

Polizei Erfurt warnt eindringlich vor Betrugsmasche

Der Ausgang ist bitter. Etwa 450.000 Euro habe der Mann bislang auf das fremde Konto überwiesen. Damit nicht noch weitere Personen auf die Betrugsmasche hereinfallen, warnt die Polizei eindringlich!

Achtung, Betrug – darauf solltest du achten:

  • Vorsicht vor Überweisungen zur Geldanlage (Trading mit Krypotwährung) ins Ausland
  • ebenso solltest du bei Käufen in Internetshops Acht geben, wenn du das Geld ins Ausland überweisen sollst

+++Erfurt Hbf: So profitiert die Landeshauptstadt vom neuen „Deutschlandtakt“+++

Die Polizei rät, einfach betreffende Seitennamen mit dem Stichwort „Betrug“ im Internet zu recherchieren. Meist würden dann schon Verbraucherschutz-Warnungen aufploppen. (abr)