Erfurt: Zigarettenkippen in den Ritzen des Kopfsteinpflasters – die Stadt hat die Nase voll

Zigaretten schädigen den Menschen und die Umwelt.
Zigaretten schädigen den Menschen und die Umwelt.
Foto: imago images/Petra Schneider

Erfurt. Um den Zigarettenkippen in der Stadt Herr zu werden, macht Erfurt nun auf das Problem von weggeworfenen Kippen aufmerksam.

Dazu hat die Stadt Erfurt angekündigt, dass sie eine Aktion starten wollen, um Rauchern ins Gewissen zu reden. Nicht etwa mit dem Rauchen aufzuhören, sondern ihren Müll – sprich die Zigarettenstummel – nicht einfach auf den Boden zu schnipsen und dort liegen zu lassen.

Stadt Erfurt will Rauchern ins Gewissen reden

Mit dabei wird zum Einen Andreas Horn von der Stadt Erfurt als Beigeordneter für Sicherheit und Umwelt sein. Zum Anderen wird Marko Schmidt, Geschäftsführer der SWE Stadtwirtschaft GmbH mit dabei sein.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Karstadt Kaufhof: Kehrtwende! Diese Filiale in Thüringen macht doch nicht dicht

Gleich zwei Mädchen vermisst – wer hat Leonie-Sophie (13) und Samantha Cheyenne (12) gesehen?

„Tierärztin Dr. Mertens“ im Erfurter Zoo: Überraschende Nachricht verändert alles!

Flughafen Erfurt hat wieder geöffnet: Diese Ziele werden jetzt angesteuert

-------------------------------------

Denn für die Mitarbeiter der Stadtwirtschaft sei es extrem aufwendig, die Zigarettenkippen aus den Ritzen des Kopfsteinpflasters in Erfurts Altstadt herauszusammeln. Deswegen werden sie live zeigen, wie aufwendig es wirklich ist.

>>> Hund Lucky lässt sich nicht beirren: Autofahrer mit Ablenkungsmanöver, dennoch fliegt er auf

--------------------

Darum sind Zigaretten so schädlich für die Umwelt

  • weltweit werden rund 5,6 Billionen Zigaretten im Jahr geraucht
  • das bedeutet jährlich rund 680.000 Tonnen toxischen Sondermüll weltweit
  • ausgewaschenes Nikotin, ein Nervengift, landet im Meer und kann dort Tiere schädigen
  • Filter bestehen aus Kunststoff und brauchen Jahrhunderte, um sich zu zersetzen
  • Rauchen kann Lungenkrebs, Speiseröhrenkrebs und Tumore im ganzen Körper auslösen
  • weltweit sterben jedes Jahr rund sechs Millionen Menschen an den Folgen des Rauchens

--------------------

Eine „wandelnde Zigarette“ soll auch dabei sein

Beide Herren wollen mit Hilfe einer „wandelnden Zigarette“, mit Flyern und Infokarten mit Rauchern ins Gespräch kommen und diese darauf aufmerksam machen, wie schädlich es für die Umwelt und die Tierwelt ist, wenn sie ihre Zigarettenstummel achtlos in die Landschaft schmeißen.

>>> Greta Thunberg: Geschmackloser Scherz auf Kosten der Teenagerin – das wird jetzt richtig teuer

Eine flankierende Plakatkampagne weist Raucher unter anderem auch auf die Umweltfolgen hin. Denn eine Zigarettenkippe braucht rund 400 Jahre, um abgebaut zu werden. Und sie ist äußerst gesundheitsschädlich, enthält über 4000 gefährliche Stoffe. Darunter viele Stoffe, die krebserregend wirken. (fb)