Thüringen: Rentnerin sprengt Briefkästen – ihre Begründung ist völlig kurios

Kurioser Polizeieinsatz in Thüringen – und eine kuriose Erklärung der Verusacherin. (Symbolbild)
Kurioser Polizeieinsatz in Thüringen – und eine kuriose Erklärung der Verusacherin. (Symbolbild)
Foto: imago images / Marius Schwarz

Eisenberg. Kurioser Polizeieinsatz in Eisenberg (Thüringen)! Zu einer Zeit, in der die meisten Menschen gerade ihr Sonntagsfrühstück genießen, hat eine 61-jährige Pyrotechnik-Liebhaberin ihr Unwesen in Thüringen getrieben...

Gegen 9.30 Uhr meldete sich ein 43-Jähriger bei der Polizei und gab an, dass er soeben eine ältere Dame mit weißen Haaren dabei beobachtet hat, wie diese Böller in die Briefkästen schmeißt.

Thüringen: Anwohner meldet der Polizei eine rebellische Frau

Alle seine Versuche, die Frau von ihren explosiven Aktivitäten abzuhalten, schlugen fehl. Dem 43-Jährigen blieb daher nur eine Möglichkeit: Die Verfolgung der Übeltäterin aufzunehmen, bis die Polizei vor Ort eintraf.

+++ Bodo Ramelow: Über diese brisante Zeit in seiner Vergangenheit weiß kaum jemand Bescheid +++

Die Beamten übernahmen vor Ort und stellten die 61-Jährige dann zur Rede.

Ihre Erklärung haute selbst die Polizisten um: Sie brauche den „Kick“ und sprenge deshalb die Briefkästen.

--------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Hund vor zehn Jahren in Erfurt auf der Straße gefunden – was Jahre später passiert, rührt zu Tränen

Deutsche Bahn: Güterzug verliert weißes Pulver – Strecke dicht! HIER musst du in Thüringen mehr Zeit einplanen

Thüringen: Lkw blockiert tagelang eine Autoauffahrt – So hat Fahrer Andrej die bangen Stunden erlebt

--------------------

Beamten ziehen überraschendes Fazit

Nachdem ein hinzugezogener Notarzt auf die Frau eingesprochen hat, ging sie freiwillig in ein Klinikum.

+++ Corona in Thüringen: Bodo Ramelow besorgt – „Einige haben eine...“ +++

Das Fazit der Beamten: Der Einsatz in Eisenberg falle „unter die Rubrik 'Je oller, desto doller'“! (vh)