Erfurt: Vater sieht Beutel und ruft sofort die Polizei – darum steht ihm jetzt ein Geldsegen bevor

Ein Vater fand einen Beutel und rief sofort die Polizei. Das könnte dem ehrlichen Finder noch blühen... (Symbolbild)
Ein Vater fand einen Beutel und rief sofort die Polizei. Das könnte dem ehrlichen Finder noch blühen... (Symbolbild)
Foto: imago images

Erfurt. Einen solchen Fund wie diesen in Erfurt macht man wirklich nicht alle Tage...

Ein Mann entdeckte auf dem Boden einen Stoffbeutel. Der Inhalt ließ ihn sofort bei der Polizei anrufen. Der 35-jährige Mann aus Erfurt hat vermutlich nicht damit gerechnet, am Freitag aus diesem unscheinbaren Stoffbeutel auf dem Boden insgesamt 11.000 Euro in Bargeld herauszufischen!

Der Mann informierte die Polizei Erfurt über den Fund, hat das kleine Vermögen abgegeben – doch womöglich darf sich der ehrliche Finder am Ende trotzdem über eine ordentliche Geldsumme freuen! Und das hat einen ganz bestimmten Grund.

Erfurt: Vater macht unglaublichen Fund auf dem Weg zur Kita

Was war passiert? Der 35-Jährige lieferte am Freitagmorgen seinen Sohn (2) bei der Kita ab, als er auf einem Fußweg am Wiesenhügel den Stoffbeutel mit dem kostbaren Inhalt fand.

+++ Hund vor zehn Jahren in Erfurt gefunden – was Jahre später passiert, rührt zu Tränen +++

Das Geld mitnehmen und erstmal um die Welt reisen? Kam für den 35-jährigen Erzieher nicht in Frage. Ohne zu zögern meldete er den Sensationsfund der Polizei. „Die Vernunft hat gesiegt“, sagte der 35-Jährige der „Bild“.

------------------

Mehr Themen aus Erfurt:

Corona in Thüringen: Nach privaten Feiern – erneut Corona-Fall in Weimar

Erfurt: Frau in eigener Wohnung missbraucht – Knast-Urteil für Polizisten!

Thüringen: Rentnerin sprengt Briefkästen – ihre Begründung ist völlig kurios

------------------

Zwar sei ihm als zweifachem Familienvater einiges eingefallen, was er mit einem derartigen Geldsegen hätte anstellen können. „Dann dachte ich an so Sachen wie Enkeltrick und meine Oma“ – und seine Entscheidung war gefallen.

------------------

Finderlohn – das steht dem ehrlichen Finder zu:

  • Nach deutschem Recht kann derjenige einen Finderlohn verlangen, der eine verlorene Sache an sich nimmt und sie dem Eigentümer übergibt
  • Dafür erhält er einen Finderlohn
  • Bei bis zu 500 Euro erhält er fünf Prozent des Wertes
  • Übersteigt der Wert 500 Euro, bekommt der Finder 25 Euro plus drei Prozent von dem über 500 Euro hinausgehenden Wert
  • Wer gefundene Sachen behält, macht sich wegen Fundunterschlagung strafbar

------------------

+++ Deutsche Bahn: Güterzug verliert weißes Pulver – Strecke dicht! HIER musst du in Thüringen mehr Zeit einplanen +++

Finder aus Erfurt hat Chancen auf 11.000 Euro, wenn....

Wem das Geld gehört, ist bislang unklar. Seit dem Fundtag habe sich laut Polizeisprecherin Julia Neumann niemand bei der Polizei nach dem Geld erkundigt, deswegen wandere der Beutel mit dem kostbaren Inhalt zunächst von der Polizeiwache ins Fundbüro.

Meldet sich der rechtmäßige Besitzer, erhält der 35-Jährige seinen Finderlohn. Beanspruche in den nächsten sechs Monaten allerdings niemand das Bargeld, gehe die Fundsache an den Finder zurück.

+++Erfurt: Traurige Entdeckung auf der Krämerbrücke – Erfurter geschockt: „Nur Bekloppte“+++

Die Chance darauf besteht durchaus. Denn ob jemand das Geld beanspruche, komme häufig „darauf an, woher das Geld stammt – steckt Kriminalität dahinter, mag man sich vielleicht gar nicht melden“, erklärt Polizeisprecherin Julia Neumann. (vh)