Hund: Handwerker aus Erfurt wird aus Wohnung geworfen – jetzt muss er unter diesen Umständen mit seinen Tieren leben

Ein Mann aus Erfurt und sein Hund sind aus ihrer Wohnung ausgesperrt worden. Jetzt leben sie hier... (Symbolbild)
Ein Mann aus Erfurt und sein Hund sind aus ihrer Wohnung ausgesperrt worden. Jetzt leben sie hier... (Symbolbild)
Foto: imago images / imagebroker

Erfurt. Michael Pohl aus Erfurt sitzt in seinem Auto – auf dem Beifahrersitz schläft sein Hund, ein Yorkshire-Terrier, und auf der Rückbank sitzen zwei Weimaraner.

Das Problem: Seit ein paar Tagen ist der Mann aus Erfurt obdachlos. Weil sein Vermieter das Schloss austauschen ließ, haben der 47-Jährige und seine Hunde kein Dach mehr über dem Kopf.

Hund: Mann mit Haustieren obdachlos – jetzt lebt er HIER

Seit fast einer Woche lebt der 47-jährige Bauarbeiter nun in seinem Auto. Zusammen mit seinen drei Hunden!

+++ Hund „Rocky“ nach zehn Jahren wieder zu Hause in Erfurt – Frauchen macht sich Vorwürfe: „Wieso habe ich damals nicht...“ +++

„Ich habe 2019 eine Haushälfte für 17.000 Euro saniert und sollte solange mietfrei wohnen, bis die Summe abgegolten sei“, berichtet Pohl gegenüber der Bild-Zeitung.

-----------------

Mehr aus Erfurt:

-----------------

47-Jähriger ausgesperrt: „Ich könnte heulen“

Doch der Vermieter habe ihm gekündigt und ihn, weil er „seine Miete nicht gezahlt hat“, Anfang August ausgesperrt.

+++ Nena in Erfurt: Diese Szene sorgt für Aufregung bei den Fans – „Es war...“ +++

Der 47-Jährige muss laut „Bild“ jetzt mit einer Decke, zwei Shirts, Badelatschen und einer Tüte als Kühlschrank auskommen. Er sagt „Ich könnte heulen“. Er überlegt, eine einstweilige Verfügung einzulegen. (fno)