Egapark Erfurt bekommt seltenen Zuwachs – hinter ihm steckt eine traurige Geschichte: „Nie wieder...“

Auch im Egapark Erfurt hat man nicht vergessen, was vor 75 Jahren passiert ist... (Symbolbild)
Auch im Egapark Erfurt hat man nicht vergessen, was vor 75 Jahren passiert ist... (Symbolbild)
Foto: imago images / Karina Hessland

Erfurt. Im Egapark Erfurt gibt es wieder mal ganz spezielle Blumen.

Sie wurden am Donnerstag im Egapark Erfurt gepflanzt – aus einem traurigen Anlass.

Egapark Erfurt: Sechs Hiroshima-Rosen gepflanzt

Bei den neuen Blumen im Egapark Erfurt handelt es sich um die seltenen Hiroshima-Rosen. Sechs Stück von ihnen wurden eingepflanzt. Hintergrund ist der 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima

„Einfach so kaufen lassen sie sich nicht“

„Wir hatten Glück, die Hiroshima-Rosen zu bekommen. Einfach so kaufen lassen sie sich nicht. Sie stammen direkt von einem Züchter aus Nordrhein-Westfalen“, sagt Eberhard Czekalla, ehemaliger Leiter der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau in Erfurt.

Die Idee, die Rosen nach Erfurt zu holen, hatte Roland Büttner, langjähriger Stadtführer in Erfurt. „Nie wieder soll es so ein Ereignis auf der Welt geben. Ich hoffe, dass viele Erfurter und Gäste des Egaparks die Rosen besuchen und das verinnerlichen.“

---------------

Mehr Themen aus Thüringen:

---------------

Hiroshima-Rosen haben eine gelbe Blüte und sind wegen ihrer freien Staubgefäße beliebt bei Bienen. Egapark-Gärtnerin Yvonne Udhardt setzte die jungen Pflanzen im Rosengarten des Parks ein.

„Die Rosen sind ein halbes Jahr alt, werden jetzt richtig aufgepäppelt. Sie haben hier eine spezielle Erdmischung, die viele Nährstoffe bietet und Luft speichern kann. Das ist gut fürs Wachstum. Im nächsten Jahr werden sie rund 70 bis 80 Zentimeter groß sein.“

------------

Der Egapark Erfurt:

  • 6.000 Quadratmeter auf 370 Metern Seitenlänge misst das Große Blumenbeet
  • zweimal pro Saison wechselt die ornamentale Bepflanzung des Großen Blumenbeets
  • 150.000 Blumenpflanzen kommen dabei zum Einsatz
  • mehr als 100 Kübelpflanzen gibt es im Parkgelände
  • 51.000 Tulpenzwiebeln und 101.500 Frühblüher für die Frühjahrsbepflanzung
  • rund 300 Jahre alt ist die älteste Palme des Egaparks – eine Kanarische Dattelpalme

------------

Bestaunen kannst du die Hiroshima-Rosen aktuell auch noch nicht: Denn der Rosengarten im Egapark Erfurt ist wegen Bauarbeiten für Besucher nicht zugänglich. Pünktlich zur Bundesgartenschau im kommenden Jahr in Erfurt sollst du die Hiroshimarosen aber bestaunen können.