Erfurt: Arbeiter stehen am Petersberg vor großer Herausforderung – „komplizierteste Maßnahme seit langem“

Auf und am Petersberg in Erfurt rollen die Bagger. Ein Großprojekt soll hier umgesetzt werden.
Auf und am Petersberg in Erfurt rollen die Bagger. Ein Großprojekt soll hier umgesetzt werden.

Erfurt. Seit Monaten wird auf und am Petersberg in Erfurt nun schon gegraben, gebaggert und gebohrt was das Zeug hält.

Das ist auf der historischen Anlagen nicht selten mit Komplikationen verbunden. „Bei Schachtarbeiten am Kommandantenhaus wurde offenkundig, dass historische Bauwerke gerne Überraschungen bereithalten“, heißt es vonseiten der Stadt Erfurt.

Erfurt: Arbeiten am Petersberg – „komplizierteste Baumaßnahme seit langem“

Die historischen Gebäude auf dem Petersberg müssen regelmäßig restauriert werden, deshalb stehen die Bagger auf der Zitadelle eigentlich nie ganz still.

+++ Erfurt: Treppen-Wahnsinn in der Stadt – Erfurter sauer: „Bald klärt Mutter Natur...“ +++

----------------

Das ist der Petersberg:

  • etwa 231 Meter hoch gelegene Erhebung im Zentrum Erfurts
  • Gelände eines früheren Benediktiner-Klosters, das auch als Unterkunft für deutsche Kaiser und Könige diente
  • wurde Mitte des 17. Jahrhunderts zu einer Stadtfestung, der Zitadelle Petersberg, ausgebaut
  • die Zitadelle, eine weitgehend erhaltene barocke Stadtfestung, ist sternenförmig angelegt
  • seit 1990 wird die Anlage aufwendig saniert
  • für die Bundesgartenschau (Buga) 2021 soll das Gelände umgebaut sein

----------------

Im Mittelpunkt der aktuellen Maßnahmen steht das Kommandantenhaus – es soll um ein modernes touristisches Servicegebäude erweitert und Teil eines Petersberg-Entrées werden.

+++ Corona in Thüringen: Erfurt meldet drei neue Fälle – sie haben alle etwas gemeinsam +++

Doch die baulichen Gegebenheiten stellen die Planer vor eine knifflige Aufgabe, genauer gesagt „die wahrscheinlich komplizierteste Baumaßnahme seit langem“: Das Kommandantenhaus wird durch Wände aus Sandstein und dem umliegenden Erdreich gestützt.

Um den Bereich umbauen zu können, musste also erst eine komplexe Konstruktion ausgetüftelt werden, um das Gebäude zu stabilisieren.

----------------

Mehr aus Erfurt:

„Nazi-Lkw“ auf Anger-Baustelle sorgt für Zoff – Stadt reagiert direkt: „Haben klargestellt, dass...“

Umweltministerium lässt extrem teuren Vorgarten bauen – „Schlägt dem Fass den Boden aus“

Rentner (84) muss Führerschein abgeben – aber gab es den Unfall jemals?

----------------

Petersberg-Entrée soll zur Buga fertig sein

Dies sei aber ein besonders wichtiger Teil des ganzen Projekts, denn dort soll ein Durchgang vom späteren Petersberg-Entrée in das Kasemattengeschoss, auf dem das Kommandantenhaus gegründet wurde, hergestellt werden.

Die Bauarbeiten sollen spätestens bis zur Bundesgartenschau (Buga) 2021 abgeschlossen sein. (fno)