Erfurt: Logistik-Riese kommt in die Stadt – so viele Arbeitsplätze bringt er mit

Der Logistik-Riese Zeitfracht verlegt seine Sparte von Berlin nach Erfurt!
Der Logistik-Riese Zeitfracht verlegt seine Sparte von Berlin nach Erfurt!
Foto: imago images / Daniel Schäfer

Erfurt. Ein Logistik-Riese zieht von Berlin nach Erfurt!

Das Unternehmen Zeitfracht verlegt seinen Logistik-Bereich aus der Hauptstadt nach Erfurt – und damit auch hunderte Arbeitsplätze nach Thüringen!

Erfurt: Logistik-Riese zieht nach Erfurt

Das Unternehmen Zeitfracht, das unter anderem in den Bereichen Spedition, Transport und Logistik tätig ist, verlegt seinen Logistik-Bereich von Berlin nach Erfurt – und das wohl schon bald.

+++ Bodo Ramelow schlägt dieses Wahl-Modell vor: „Bräuchten nur einen Wahlgang“ +++

Die Zeitfracht-Tochter KNV, Buch- und Medienlogistik, hat bereits einen Standort in der Landeshauptstadt. Jetzt soll die gesamte Logistiksparte folgen.

Zeitfracht hat bereits Standorte in:

  • Berlin
  • Stendal
  • Potsdam
  • Frankfurt-Raunheim
  • Hamburg
  • Düsseldorf
  • Köln
  • München
  • Hannover
  • Münster/Osnabrück
  • Wismar
  • Erfurt
  • Stuttgart
  • Leipzig

Ab Herbst sollen damit auch 400 Stellen nach Thüringen verlagert werden, berichtet MDR Thüringen. Zusätzlich 150 Mitarbeiter in Erfurt werden außerdem für die Zeitfracht-Tochter KNV gesucht.

-------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringen: Leerstand-Immobilie unterm Hammer – DAS zieht jetzt hier ein

Corona in Thüringen: Prostitution ab morgen wieder erlaubt – allerdings herrschen klare Regeln!

Hund in Thüringen gequält: Polizei weitet Ermittlungen aus – denn alles kannst du dir nicht erlauben!

-------------------

Wirtschaftsminister: „riesiger Schritt nach vorn“

Ausschlaggebend für Erfurt seien die zentrale Lage, schnelle Verwaltungsentscheidungen und ein gutes Investitionsklima, erklärte Geschäftsführer Wolfram Simon-Schröter gegenüber dem MDR.

+++ Amazon baut in Gera – und der Versand-Riese könnte viele Jobs schaffen +++

Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) begrüßte die Entscheidung: „Die Verlegung der Zeitfracht-Logistik ist ein riesiger Schritt nach vorn für Thüringen als zentraler Logistikstandort in Deutschland und Europa.

Demnach soll der Umzug noch in diesem Jahr vor dem Weihnachtsgeschäft abgeschlossen sein. (fno)