Erfurt: Brennpunkt im Norden – doch DAS denken die Bewohner wirklich über ihr Viertel!

Erfurt: Dieses Bild von 2013 zeigt eine Plattenbau-Siedlung im Norden.
Erfurt: Dieses Bild von 2013 zeigt eine Plattenbau-Siedlung im Norden.
Foto: imago images / Karina Hessland

Erfurt. Der Norden von Erfurt gehört zum größten Brennpunkt der Stadt. Auswertungen zeigen: Hier herrscht Armut und Arbeitslosigkeit. Viele Menschen aus Erfurt reden schlecht über den Norden, doch das denken die Anwohner wirklich über ihr Viertel.

Thüringen24 hat letzte Woche über die schlimmen Verhältnisse im Norden von Erfurt berichtet. Zahlen belegen, dass dort viele Kinder in Hartz 4-Verhältnissen leben.

Erfurt: Das denken die Menschen wirklich

Das Geld reicht gerade mal knapp fürs Essen. Das neueste Handy oder Geld für Schulausflüge? Geht nicht mal eben so.

Vor allem in den Gebieten Rieth und Berliner Platz in Erfurt sind die Zahlen alarmierend. Mehr zu der Auswertung liest du hier <<<

Dies bekommen aber auch die Menschen, die im Norden leben mit. Doch die sehen ihr Viertel ganz anders. In der Facebook-Gruppe „Unser Erfurt“ stößt eine Nutzerin eine Diskussion an, bei der sich nur zu gerne viele Menschen beteiligen.

Sie schreibt: „Ich muss hier mal was loswerden. Ich finde es eine Frechheit, wie immer wieder über Erfurt Nord gelästert wird. [...] Ich wohne gerne hier, habe ordentliche Nachbarn, schaue ins Grüne, hab alle Geschäfte vor der Nase, nahe Autobahnauffahrt, eigenen Parkplatz usw. Die meisten plappern wahrscheinlich nur nach, also hört auf, alle über einen Kamm zu scheren.“

Dazu stellt sie Bilder, die sie von ihrer Wohnung aus gemacht hat. Zu sehen sind zwei Plattenbauten und viele Bäume.

Erfurt: Dieser Platz kommt nicht gut an

Dass sie damit eine große Diskussion los stößt, hätte die Frau aus Erfurt wohl nicht gedacht. Was sie selbst überrascht: Alle reden äußerst positiv von der Gegend.

Hier einige Kommentare:

  • „Ich schließe mich an. Ich komme vom Dorf und fühle mich in meinem Teil sicher. Ich könnte meine Kinder vor der Haustüre spielen lassen, was in anderen Teilen von Erfurt nicht möglich wäre.“
  • „Roter Berg, finde auch hier schön alles Grün, ruhig, bis jetzt gefällt mir alles.“
  • „Zuhause ist dort, wo man sich wohl fühlt – egal welcher Stadtteil es ist. Es gibt überall seine Positiven und Negativen Seiten.“
  • „Ich habe dort 5 Jahre gewohnt und habe es auch geliebt. So viel Natur drum herum.“
  • „Lass die Leute reden und steh drüber! Ich wohne genau dort, wo Erfurt am dreckigsten, gefährlichsten und schlimmsten sein soll, gleich neben dem Gefahrengebiet des Nordens. Mir gefällt es hier.“

------------------

Mehr News aus Erfurt:

------------------

Vor allem über den Roten Berg äußern sich die Menschen aus Erfurt positiv. Dieser ist für seine Platten-Bauten bekannt. Lediglich der Moskauer Platz erscheint für die Menschen nicht sicher. Kommentar: „Ich habe am Moskauer Platz keine guten Erfahrungen gemacht, das lag aber an den aufdringlichen Suffköpfen im Haus.“

+++ Erfurt: Alarm im Landtag! Brief mit verdächtiger Substanz aufgetaucht +++

Ebenfalls positiv finden die Menschen aus Erfurt, dass die Anbindung im Norden am ÖPNV gegeben ist und die Wohnungen bezahlbar sind. (ldi)