Bodo Ramelow: Schock für den Ministerpräsidenten! Umfragewerte zeigen...

Aktuelle Umfragewerte dürften Ministerpräsident Bodo Ramelow zum Grübeln bringen.
Aktuelle Umfragewerte dürften Ministerpräsident Bodo Ramelow zum Grübeln bringen.
Foto: imago images / Karina Hessland

Erfurt. 2021 stehen in Thüringen Neuwahlen des Landtags auf dem Plan. Bereits die vergangene Wahl hatte das Parlament um Ministerpräsident Bodo Ramelow vor eine fast nicht zu lösende Aufgabe gestellt.

Doch aktuelle Umfragewerte zeigen: Die nächste Wahl könnte noch „abenteuerlicher“ werden.

Bodo Ramelow: Mehrheit wackelt! So würde es ausgehen, wenn nächsten Sonntag Wahlen wären

Das Erfurter Meinungsforschungsinstitut Insa hat im Auftrag der Thüringer Allgemeine Zeitung eine Umfrage durchgeführt – telefonisch und online – und die Teilnehmer gefragt, was/wen sie wählen würden, wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre.

+++ Bodo Ramelow mit überraschender Aussage über Minderheitsregierung: „Hochspannend“ +++

Das Ergebnis dürfte Ministerpräsident Bodo Ramelow beunruhigen. Zwar würde seine Partei die Linke als stärkste Partei aus der Wahl hervorgehen, um eine Mehrheit mit den Koalitionspartner müsste er allerdings bangen.

Umfragewerte: So stimmten die Thüringer ab auf die Frage, welche Partei sie wählen würden, wenn am kommenden Samstag Landtagswahl in Thüringen wäre (1012 Teilnehmer):

  • Linke: 33 Prozent
  • CDU: 22 Prozent
  • AfD: 22 Prozent
  • SPD: 9 Prozent
  • Grüne: 5 Prozent
  • FDP: 4 Prozent
  • Sonstige: 5 Prozent

-----------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringen: Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer weiter gefordert – Doch die Aufgaben haben sich geändert

Thüringer Rostbratwurst vor dem Aus? Wirtschaft sieht schwarz – Dahinter steckt diese politische Entscheidung!

Corona in Thüringen: Corona-Leugner drohen Erfurter Vize-Schulleiter ++ Kita-Kind infiziert

-----------------------

Die aktuelle rot-rot-grüne Minderheitsregierung käme damit zwar auf eine knappe Mehrheit, aber nur weil die FDP mit vier Prozent den Wiedereinzug verpassen würde und die „sonstigen Parteien“ um zwei Prozentpunkte zulegen, so die Thüringer Allgemeine (TA). Insgesamt bekäme die Koalition weniger Stimmen als noch bei der letzten Umfrage im Juli.

+++ Bodo Ramelow im MDR-Interview: Als der Moderator ihm diese Frage stellt, wird der Ministerpräsident ganz persönlich +++

Neuwahlen wären ein Abenteuer

„Neuwahlen bei einer solchen Ausgangslage wären ein Abenteuer“, sagt Insa-Chef Hermann Binkert gegenüber der TA. „Es ist nicht unwahrscheinlich, dass es auch danach keine klareren Mehrheitsverhältnisse gibt als derzeit.“

Ausführlich berichtet die Thüringer Allgemeine. (fno)